Feuerwehr Wr. Neudorf im Dauereinsatz – Sturm sorgte für Chaos auf A2

Akt.:
Ein umgekippter Lkw-Anhänger legte die A2 lahm.
Ein umgekippter Lkw-Anhänger legte die A2 lahm. - © FF-WR-NEUDORF.AT
Die Feuerwehr Wiener Neudorf befindet sich im Dauereinsatz. Unter anderem sorgte auch ein umgekippter Lkw-Anhänger auf der A2 (Südautobahn) für einen längeren Einsatz und eine Totalsperre der Autobahn.

Durch die anhaltenden Sturmböen kam es am Freitagnachmittag zu einem Unfall auf der A2 (Südautobahn) in Fahrtrichtung Graz. Der Anhänger eines Klein-Lkws kippte um und blockierte die Fahrspuren. Starke Sturmböen machten den Einsatz der Feuerwehr gefährlich: der Planenaufbau von Lkw und Anhänger bot dem Wind eine große Angriffsfläche und erschwerte die Bergungsarbeiten, teilte die Feuerwehr Wiener Neudorf am Freitag in einer Aussendung mit.

Stau auf der A2 bis zur Wiener Stadtgrenze

Bei den Bergungsarbeiten musste die A2 in Fahrtrichtung Süden komplett gesperrt werden, der Rückstau reichte bis zur Wiener Stadtgrenze.

“Die Feuerwehren sind nach wie vor beschäftigt”, meldete Franz Resperger vom Landskommando NÖ zu Mittag auf APA-Anfrage. Er berichtete zu diesem Zeitpunkt von 210 Einsätzen seit Mitternacht. 60 davon betrafen den Bezirk Baden, wo sich etwa im Gewerbegebiet Kottingbrunn Dächer gelöst hatten und fixiert werden mussten.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen