Fenstertage und Feiertage 2015: Schon jetzt geschickt den Urlaub planen

Seinen Urlaub sollte man langfristig planen.
Seinen Urlaub sollte man langfristig planen. - © dpa
Ende des Jahres schafft man sich bereits den Kalender für das kommende Jahr an und auch über die Urlaubsplanung sollte man sich bereits jetzt Gedanken machen, denn durch sorgfältige Planung kann man etwas länger Urlaub machen als die Kollegen. Wir haben die Fenster- und Feiertage 2015 im Überblick.

Der Neujahrstag fällt 2015 auf einen Donnerstag und der 6. Jänner ist ein Dienstag: Jackpot – wer sich Freitag und Montag frei nimmt, kann mit nur zwei Urlaubstagen sechs Tage am Stück daheim bleiben.

Urlaub über Ostern nehmen?

Ostern wird 2015 am 5. und 6. April gefeiert. Sich zuvor oder danach Urlaub zu nehmen, bietet sich nur an, wenn man die Schulferien der Kinder ausnutzen möchte. Mit sieben Urlaubstagen kann man sich vom 1. April bis 12. April freinehmen.

Lange Wochenenden im Mai und Juni

Im Sommer gibt es einige Möglichkeiten, lange Wochenenden zu nutzen:

Der 1. Mai ist im Jahr 2015 ein Freitag – dieses verlängerte Wochenende bekommt man also quasi gratis, ohne Urlaub dafür nehmen zu müssen. Den Freitag nach Christi Himmelfahrt am 14. Mai sollte man sich frei nehmen, denn dieser eine Urlaubstag verschafft ein viertägiges Wochenende. Kurze Zeit später ist dann auch schon Pfingsten, auch durch den Pfingstmontag am 25. Mai hat man ein „kostenloses“ langes Wochenende.

Der Mai ist durch die vielen Feier- und Fenstertage ein idealer Urlaubsmonat: Wer vom 1. bis 17. Mai Urlaub nimmt, braucht dafür nur neun Urlaubstage. Wer vom 14. bis 25. Mai frei haben will, setzt dafür nur sechs Urlaubstage ein.
Und auch der Juni kann direkt wieder mit einem verlängerten Wochenende starten: Am 4. Juni, einem Donnerstag, ist Fronleichnam. Den Tag danach sollte man sich unbedingt jetzt schon freinehmen. Mariä Himmelfahrt (15. August) fällt 2015 leider auf einen Samstag.

Feier- und Fenstertage im Herbst

Der Nationalfeiertag am 26. Oktober ist 2015 ein Montag, auch hier gibt es ein langes Wochenende, ohne dass man Urlaubstage dafür opfern müsste. Allerheiligen am 1. November liegt hingegen ungünstig auf einem Sonntag.

Weihnachten fällt 2015 eher ungünstig

Mariä Empfängnis am 8. Dezember ist an einem Dienstag. Den Montag davor freinehmen und ein langes Wochenende in der Adventzeit genießen.

Weihnachten hingegen liegt urlaubstechnisch eher ungünstig: Der 24. Dezember (für viele ein halber Arbeitstag) ist ein Donnerstag. Wer von vom 23. Dezember bis ins neue Jahr (6. Jänner) daheim bleiben möchte, muss sich dafür je nach Kollektivvertrag sieben, bzw. sechs Urlaubstage aufsparen.
(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen