Erstmals spricht ein Imam bei Nationalfeiertag am Wiener Heldenplatz

6Kommentare
Bei den Reden am Heldenplatz wird erstmals auch ein Imam sprechen.
Bei den Reden am Heldenplatz wird erstmals auch ein Imam sprechen. - © APA/Sujet
Überschattet wird der Nationalfeiertag, an dem Österreich auch seine Neutralität feiert, von der Flüchtlingskrise, auf die wohl die diversen Reden eingehen werden. Bei der Rekruten-Angelobung am Heldenplatz wird zudem erstmals ein Imam sprechen.

Österreich feiert mit seinem Nationalfeiertag die “immerwährende Neutralität”, die der Nationalrat am 26. Oktober 1955 beschlossen hat. Das entsprechende Gesetz feiert heuer also seinen 60. Geburtstag.

Das offizielle Österreich beginnt den Tag um 9.00 Uhr mit Gedenken, konkret mit der Kranzniederlegung durch Bundespräsident Heinz Fischer und kurz darauf durch die Bundesregierung, die heuer erstmals außerhalb der Krypta am Burgtor erfolgen. Eine Stunde später werden unter den Augen der Politik und zahlreicher Schaulustiger 1.365 Rekruten feierlich am Heldenplatz angelobt.

Imam spricht zu Soldaten am Heldenplatz

Neben den Spitzen der Republik werden wie immer Religionsvertreter das Wort ergreifen, wobei heuer zum ersten Mal auch ein Imam zu den jungen Soldaten spricht.

Die Leistungsschau des Bundesheers, die heuer zum vorerst letzten Mal am Heldenplatz über die Bühne geht, bietet den ganzen Tag über wieder Hubschrauber und anderes Gerät zum Probesitzen. Rundherum öffnen zahlreiche Einrichtungen wie das Parlament, Ministerien und Museen ihre Türen für Interessierte – alle Infos dazu hier.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel