Einigung der Sozialpartner auf neues Gehaltssystem im Handel

Nach mehr als drei Jahren Verhandlungen wurde nun ein Ergebnis erreicht
Nach mehr als drei Jahren Verhandlungen wurde nun ein Ergebnis erreicht - © APA (Sujet)
Im Zuge eines Pressegesprächs gaben die Sozialpartner am Dienstag bekannt, dass eine Einigung auf ein neues Gehaltssystem für die Beschäftigten im Handel erreicht wurde.

Am kommenden Montag, den 24. Juli, werden die Ergebnisse bei einer Pressekonferenz der Wirtschaftskammer und Gewerkschaft präsentiert, die Verhandlungen dauerte dreieinhalb Jahre.

Neues Gehaltssystem im Handel: Einigung nach langjährigen Verhandlungen

Die Reform des komplexen Kollektivvertrags sieht “eine faire Verteilung des Lebenseinkommens, neue Bewertung von Qualifikationen und Berufsbildern sowie die Anpassung an die zu erwartenden strukturellen und arbeitsorganisatorischen Entwicklungen im Handelssektor” vor, heißt es am Dienstag in der Einladung zum Pressegespräch. Das Problem am Handels-Kollektivvertrag war die Palette an unüberschaubaren Beschäftigungsgruppen. Die Sozialpartner wollten eine Vereinfachung und KV-Entrümpelung erreichen. Eigentlich hätte das neue Gehaltsschema schon 2015 stehen sollen, doch beiden Seiten unterschätzen das Ausmaß. Das neue Schema soll mehr Geld für Berufseinsteiger bringen, dafür aber insgesamt flachere Einkommenskurven.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen