Einbrecher in Wien angeheuert: Polizeihund und Cobra stellten Duo

Die mutmaßlichen Einbrecher sorgten für einen Cobra-Einsatz in Salzburg
Die mutmaßlichen Einbrecher sorgten für einen Cobra-Einsatz in Salzburg - © APA (Sujet)
Das Polizei-Einsatzkommando Cobra und der Polizeihund “Capo” haben in der Nacht auf Sonntag in der Stadt Salzburg zwei flüchtige Einbrecher gestellt. Diese gaben an, in Wien für Einbrüche angeheuert worden zu sein. 

Die beiden Täter hatten gegen 3.00 Uhr früh in einem Einfamilienhaus den stillen Alarm ausgelöst. Mehrere Streifen rückten an und machten sich mit “Capo” an das Durchsuchen des Hauses. Dabei stießen die Polizisten im vierten Stock auf die beiden Männer.

Einbrecher-Duo flüchtete aus Fenster

Die beiden Verdächtigen reagierten aber sofort und flüchteten ohne zu zögern über ein offenen Fenster auf ein Hausdach und liefen davon. Die Beamten verloren die Männer zwar zunächst aus den Augen, die angeforderte Cobra und der Polizeihund begannen aber Haus für Haus in der näheren Umgebung zu durchsuchen. Tatsächlich trafen die Polizisten gegen 5.20 Uhr im Stiegenhaus eines anderen Gebäudes auf die zwei Einbrecher.

Für Einbruch von Wien nach Salzburg

Der 26-jährige Tschetschene und sein 31-jähriger Komplize aus der Ukraine ließen sich widerstandlos festnehmen. Diebesgut hatten sie nicht dabei, in ihrem in einer Querstraße abgestellten Fahrzeug stellte die Spurensicherung aber Einbruchswerkzeug sicher. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei dürften die Männer mit einem Mietwagen von Wien nach Salzburg gefahren waren.

Sie zeigen sich in ihren Einvernahmen geständig und meinten, in Wien für Einbrüche angeheuert worden zu sein. Die Polizei prüfte, ob sie für weitere Taten infrage kommen. Die Bewohner des Einfamilienhauses in Salzburg-Neustadt waren während des Einbruchs übrigens nicht zuhause.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen