Ein Wiesn-Herz für die Gruft: Promis zeigten Herz am Wiener Wiesn-Fest

Auf der Wiesn wurde zugunsten der Gruft gesammelt.
Auf der Wiesn wurde zugunsten der Gruft gesammelt. - © Harald Klemm
Bereits zum dritten Mal wurde der Charity-Abend „Ein Wiesn-Herz für die Gruft“ auf dem Wiener Wiesn-Fest veranstaltet. Mit dabei waren unter anderem: DJ Ötzi, Arabella Kiesbauer, Ramesh Nair, OPUS und The Rats Are Back.

Der erste Montag des Wiener Wiesn-Fests stand zum dritten Mal in Folge im Zeichen der Wohltätigkeit und in den vorangegangenen zwei Jahren kamen sämtliche Spenden der Wiener Gruft zugute. „Die Gruft ist eine großartige Organisation. Sie gibt Menschen nicht nur eine Bleibe, die vielen helfenden Hände im Hintergrund sorgen auch dafür, dass sich die Menschen dort willkommen fühlen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Unterstützung der zahlreichen Gäste, Künstler und Wirte heuer den Erlös neuerlich deutlich steigern konnten und 55.000.- Euro an die Gruft spenden“, so Christian Feldhofer, Geschäftsführender Gesellschafter des Wiener Wiesn-Festes,

Die Patronanz für den Abend übernahm erneut Flüchtlingskoordinator Christian Konrad, ein langjähriger Unterstützer der Gruft. „Was die Mitarbeiter in der Gruft leisten, geht einem wirklich ans Herz. Da musst man nicht lange überlegen, ob man mitmacht und so entstand auch der Name – das Wiener Wiesn-Fest zeigt Herz für die Gruft“.

Wiesn-Charity: Alle Spenden direkt an die Gruft

Ein Herz fassten sich auch die Partner und Sponsoren des Wiener Wiesn-Fests: Somit flossen am Ende des Tages jegliche Spenden direkt in die Unterstützung der Caritas Gruft. Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich, nahm am Abend den Erlös in Höhe von 55.000.- Euro entgegen.

Auch einige heimische Promis beteiligten sich an der Charity-Aktion: Durch den Abend führten Arabella Kiesbauer und Ramesh Nair. The Rats are Back, OPUS und DJ Ötzi sorgten mit ihren Auftritten für Wiesn-Fest Stimmung.

>> Mehr News und Fotos rund um die Wiener Wiesn gibt es hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen