E-Tankstellen: Wien plant flächendeckendes Netz

Akt.:
In Wien soll ein flächendeckendes Netz an E-Tankstellen entstehen.
In Wien soll ein flächendeckendes Netz an E-Tankstellen entstehen. - © AP Photo/Wheego Electric Cars, Lance Davies
In Wien soll 2017 eine Grundversorgung an E-Tankstellen entstehen. Damit will man die Elektromobilität forcieren.

Wien will die Elektromobilität forcieren. Zu diesem Zweck plant die Stadt, in den kommenden zwei Jahren eine Art Grundversorgung an E-Tankstellen zu installieren, wie Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) am Mittwoch per Aussendung bekanntgab. Dort können strombetriebene Fahrzeuge dann ihre Akkus gegen Gebühr aufladen.

Wie viele Stationen kommen beziehungsweise wo diese genau errichtet werden, steht allerdings noch nicht fest. Ob Wien Energie oder ein anderer Anbieter als Betreiber fungieren wird, sei ebenfalls noch unklar. Die genaue Planung erfolge im Lauf dieses Jahres, hieß es, gebaut werde dann 2017.

Vorgesehen sei aber eine flächendeckende, also stadtweite Infrastruktur, sagte ein Sprecher auf APA-Nachfrage. Das Vorhaben versteht sich als Grundversorgung – denn: “Klar ist auch, dass das Basisnetz nicht den gesamten Bedarf an Lademöglichkeiten decken kann”, wurde in der Aussendung betont.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen