Drogen-Kriminalität in der U-Bahn: Einsatz von Securitytrupps geplant

Die Polizei ist in der Wiener U-Bahn vielfach im Einsatz - nun sollen auch Securitys dazukommen
Die Polizei ist in der Wiener U-Bahn vielfach im Einsatz - nun sollen auch Securitys dazukommen - © APA (Sujet)
Künftig sollen private Security-Unternehmen in der Wiener U-Bahn patrouillieren. Vor allem entlang der U6 oder der U4 ist der Einsatz der Sicherheitshüter geplant, die teils auch vierbeinige Unterstützung erhalten werden.

Angedacht ist demnach, dass Zweiertrupps eingesetzt werden, die zum Teil auch mit Hunden unterwegs sind. Das berichtete der Online-Standard am Dienstag. Eine offizielle Bestätigung gab es vorerst nicht.

U-Bahn-Securitys: Details am Mittwoch im Rathaus

Details werden dem Vernehmen nach am Mittwoch in einem Hintergrundgespräch im Rathaus bekanntgegeben werden. Anlass für die Maßnahme dürfte die Zunahme der Suchtgiftszene rund um neuralgische Öffi-Stationen sein.

Ausgangspunkte der Securitys sollen laut “Standard”-Bericht die Bereiche Praterstern, Westbahnhof, Josefstädter Straße, Schottenring und Handelskai sein.

>>Wiener Polizei warnt: Starker Zulauf in Drogenszene rund um U-Bahn und Co.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen