Akt.:

Donauinsel: Schwerpunktkontrollen von Insel-SOKO und Co. sollen friedliches Miteinander schaffen

Auf der Donauinsel lässt es sich herrlich ausspannen - Schwerpunktkontrollen sorgen dafür, dass das so bleibt Auf der Donauinsel lässt es sich herrlich ausspannen - Schwerpunktkontrollen sorgen dafür, dass das so bleibt - © APA/HERBERT PFARRHOFER
Viele Wienerinnen und Wiener fühlen sich an heißen Sommertagen reif für die Insel - und was läge da näher als die Donauinsel mit ihren vielseitigen Freizeitmöglichkeiten! Doch wo die Massen ihren unterschiedlichen Bedürfnissen frönen, bleiben Konflikte nicht aus. Schwerpunktkontrollen von Polizei, Inselservice und Waste Watchers. sollen dafür sorgen, dass alle Insel-Besucher sich an die Spielregeln halten.

Korrektur melden

Das Donauinselfest ist vorbei - nun wird auf der Donauinsel eher gebadet, gesportelt und relaxt. Denn fürs Ausspannen ist die gut 21 Kilometer lange Insel besonders beim derzeitigen anhaltenden Schönwetter ideal.

Damit der Insel-Aufenthalt aber auch entspannend bleibt, hat sie Stadt Wien am Samstag den Startschuss für Schwerpunktkontrollen gegeben. Neben der städtischen Aufsichtstruppe "Waste-Watcher", der Polizei und mobilen Insel-Service-Teams wurde auch eine achtköpfige Insel-Soko in das Wiener Freizeitparadies geschickt.

Damit sich Hundebesitzer, Radfahrer und Grillende vertragen

"Damit die Insel auch weiterhin das Top-Freizeitparadies bleibt, müssen sich alle Besucher - von den Hundebesitzern über die Radfahrer bis hin zu den Grillenden - an die Spielregeln halten. Diese werden auch konsequent kontrolliert - und so funktioniert das Miteinander auf der Insel viel besser", so Umweltstadträtin Ulli Sima beim Auftakt der Schwerpunktkontrollen.

So sind ab sofort 10 Teams des Inselservice der MA 45 und über 30 WasteWatcher gemeinsam mit der Polizei auf der Insel unterwegs. "Die Wiener Polizei ist auch auf der Donauinsel für die Wienerinnen und Wiener da, um die Sicherheit bei den verschiedenen Freizeitvergnügungen zu gewährleisten" so Polizeipräsident Gerhard Pürstl.

Herausforderung für Donauinsel-Ordnungshüter

Treffen Hundebesitzer, Skater, Radfahrer, Schwimmer und Grillmeister aufeinander, bleiben Reibereien oft nicht lange aus. Deshalb sind die ganze Sommersaison über sind MitarbeiterInnen der Stadt Wien auf der Insel im Einsatz.Für die Ordnungshüter kein leichtes Unterfangen: Zu zweit radeln die zehn mobilen Insel-Teams das Areal entlang und legen dabei bis zu 100 Kilometer zurück.

Ihr Auftrag: Das Herrl auf Beißkorb- und Leinenpflicht des Hundes hinzuweisen oder die struppigen Vierbeiner im Fall des Falles auf ihren eigenen Hundebadestrand zu verweisen. Nebenbei achten die Stadt Wien-Mitarbeiter auf Sauberkeit und Ordnung, füllen Hundesackerlspender nach, melden widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge, und weisen Grillfans zwischen Kotelett und Würstel auf die richtige Müllentsorgung hin.

Auch für Fragen rund um die Freizeitangebote stehen sie jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus verteilen sie kostenlose kleine Faltpläne zur Donauinsel im Hosentaschenformat. Die Inselinfo, ein 170 Quadratmeter großes Informationszentrum 350 Meter stromabwärts der Reichsbrücke (U1 Station Donauinsel), dient als Basisstation der Mitarbeiter des mobilen Inselservice. Dort sind sie auch telefonisch unter 01/4000-96500 erreichbar (Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr, Mi und Fr bis 18 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr).

Sauberkeit wird auf der Insel groß geschrieben

Neben der Aufstockung der Insel-Teams und der neuen Insel-Soko wurde auch für mehr Sauberkeit und Hygiene gesorgt, wie es in einer Aussendung der Umweltstadträtin Ulli Sima (S) hieß. WC-Anlagen wurden saniert, die Reinigungsintervalle auf dreimal täglich verdichtet. Für die Müllentsorgung stehen  1.200 Betonringe und 400 Mistkübel mit Sackeinlage zur Verfügung, hieß es - Ausreden, dass man auf der Donauinsel keine Möglichkeit zur Müllentsorgung gefunden habe, gelten also nicht.

 
(apa/red)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Eigentümer leer stehender Geschäftslokale sollen Abgabe zahlen
Eigentümer leer stehender Geschäftslokale könnten in Wien künftig eine Abgabe zahlen müssen. Finanzstadträtin [...] mehr »
Das Wochenende in Wien wird nebelig trüb
Das Wetter am Wochenende wird nebelig und trüb. Die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ist [...] mehr »
Maskierter Mann stürmte Wettlokal in Wien-Floridsdorf
Im 21. Bezirk versuchte ein maskierter Mann ein Wettlokal auszurauben. Er scheiterte, weil sich der Angestellte nicht zu [...] mehr »
Lieblingswirt 2014: Das sind die beliebtesten Restaurants der Wiener
46.700 Wiener und Wienerinnen haben heuer bei der Wahl zum Lieblingswirt ihre Stimme abgegeben. Hier finden Sie eine [...] mehr »
400 neue WLAN-Zugangspunkte in Wien
Eine Stadt surft: Wien baut den mobilen Zugang zum World Wide Web aus: 2015 und 2016 sollen zusätzlich zu den bereits [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren