Disney’s Teenie-Schwarm Jorge Blanco sorgt für Kreischalarm in Wien

Der mexikanische Schauspieler und Musiker Jorge Blanco auf Besuch in Wien.
Der mexikanische Schauspieler und Musiker Jorge Blanco auf Besuch in Wien. - © APA
Jorge Gabriel Blanco Güerena, besser bekannt als Jorge Blanco, lässt Teenagerherzen rund um den Globus höherschlagen. Mit über drei Millionen Followern auf Instagram und zwei Millionen Fans auf Facebook gilt er bereits als Star. Der mexikanische Sänger, Schauspieler und Tänzer schwärmte bei einem Promotion-Termin für seine erste Solo-Tour in Wien am Mittwoch von Schnitzeln und der “wirklich hübschen Stadt”.

“Wir werden singen, tanzen und viel Spaß haben” versprach der Mädchenschwarm im APA-Interview. Die treue Gefolgschaft – er nennt sie “Jorgistas” – erwarte im Frühling eine Mischung aus Altbekanntem und brandneuen eigenen Liedern, die einem bunten Mix aus Pop, Funk und Soul gleichen. Gemeinsam mit seiner Band “The 8th Wonder” startet er im Frühjahr eine Live-Clubtour, die ihn unter anderem ins Wiener Gasometer (18.3.) führt. Eine kleine Auswahl neuer Werke präsentierte er Medienvertretern jetzt unplugged in Österreich – live und akustisch, begleitet nur von sich selbst auf der Gitarre.

Jorge Blanco schon als Teenie berühmt

Seit 2007 steht er in der Öffentlichkeit: Mit 15 Jahren hat er im mexikanischen Fernsehen zu arbeiten begonnen. Seitdem stehen Tanzen, Singen und Schauspielern im Fokus. Von Beginn an flogen dem heute 26-jährigen die Herzen von Millionen junger Fans zu. Weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus berühmt gemacht hat ihn vor allem die Rolle des “Leon” in der Disney Channel-Serie “Violetta”, jetzt setzt er erstmals auch auf eigene Songs und stellt diese vor.

In Wien ist er zum dritten Mal, erzählte er gut gelaunt. “Eine wirklich hübsche Stadt.” Diesmal war sogar Zeit für ein wenig Sightseeing. Und das Nationalgericht: “Ich liebe Schnitzel!” Was die heimischen Fans betrifft, zeigte sich der Mexikaner angetan. “Jedes Land hat seine eigenen Persönlichkeiten. Hier seien sie “supernett” und “respektvoll”. Bei den Konzerten werde zwar “wirklich laut” gekreischt, auf der Straße erweisen sich die Bewunderer aber als “supergechillt” und wenig aufdringlich.

Kreischalarm in Wien

“Ich weiß jede Art von Unterstützung zu schätzen. Ob man mir eine Nachricht via Social Media schickt oder einen Brief gibt”, so der mehrmalige “Kids Choice Awards”-Sieger. Nicht wenige reisen ihm über lange Strecken hinterher oder warten stundenlang bei Wind und Wetter auf ihr bodenständiges Idol, das zwar so gut wie alles isst oder trinkt, aber prickelnde Mineralwasser absolut nicht mag. Seine karge Freizeit gestaltet er “hyperaktiv”, aber recht normal: Sport, Games, Serien oder mit Freunden abhängen zählen zu seinen Hobbys.

Weihnachten ist für ihn “Familienzeit”, er zelebriert auch heuer das Fest der Liebe “natürlich” Zuhause in Mexiko. Hier ist er mit vielen musikalischen Einflüssen aufgewachsen. “Seit ich mich erinnern kann, ist Musik immer meine Leidenschaft gewesen. Mein Vater war ein Riesenfan von Queen”, aber auch “Old School Künstler” wie Elvis Presley oder James Brown haben ihn nachhaltig geprägt, schildert der Sunnyboy. Aktuell zählt er Justin Timberlake zu seinen absoluten Lieblingskünstlern – “Würde sehr gerne mit ihm arbeiten”. Vorerst aufgeschoben seien konkrete Planungen in Sachen Familie und Hochzeit, auch wenn er seit Sommer vergangenen Jahres mit Co-Star Stephanie Camarena verlobt ist.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen