Die Stimmen zum Spiel: FK Austria Wien gegen WAC

Das sind die Stimmen zum 1:0-Erfolg der Wiener Austria über den WAC.
Das sind die Stimmen zum 1:0-Erfolg der Wiener Austria über den WAC. - © APA
Nach zwei sieglosen Spielen konnte die Wiener Austria am Samstag gegen Schlusslicht WAC wieder voll anschreiben. Das sind die Stimmen zum Spiel.

Gegen Schlusslicht Wolfsberg glückte den Wienern zum Start des zweiten Saisonviertels am Samstag ein mühsamer 1:0-(0:0)-Heimerfolg. Die Austria stieß damit zumindest vorerst auf Rang drei vor.

Die Meinungen zum Spiel Austria Wien gegen WAC

Thorsten Fink (Trainer Austria): “Ich denke, dass wir die bessere Mannschaft waren, aber nicht gut gespielt haben. Das wissen wir auch. Ich bin mit den drei Punkten zufrieden, die nimmt uns jetzt keiner mehr. Wir wissen, dass Standardsituationen eine Stärke meiner Mannschaft sind. Ich war am Anfang der Saison nicht euphorisch wie andere, jetzt sehe ich das Ganze nicht so negativ wie andere.”

Robert Almer (Kapitän Austria): “Wir haben heute schlecht gespielt. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten. Immerhin haben wir die drei Punkte geholt.”

Dietmar Kühbauer (Trainer WAC): “Wenn man hier spielt, ist die Austria immer Favorit. Wenn man dann ein Spiel verliert, dass man nie verlieren darf, ist das bitter. Wir waren die bessere Mannschaft über das gesamte Spiel. Wir hätten schon in der ersten Hälfte zwei Tore schießen müssen. Das ist ein Problem, das wir schon länger haben. Jetzt stehen wir wieder mit leeren Händen da. In der zweiten Hälfte gab es zu viele Pfiffe, die nicht zu geben waren. Dazu ein klares Hands von Windbichler.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen