Die erste Wiental-Terrasse über der U4 ist eröffnet

Die Wiental-Terrassen sind fertig und für die Bevölkerung zugänglich.
Die Wiental-Terrassen sind fertig und für die Bevölkerung zugänglich. - © APA/Architekten Tillner & Willinger ZT GmbH
Nach sechs Monaten Bauzeit ist der Erholungsbereich über der U4 zwischen Margareten und Mariahilf für die Bevölkerung freigegeben.

Chillen über der Wiener U-Bahn? Das ist seit Dienstag zwischen den Bezirken Mariahilf und Margareten möglich. Die hängenden Gärten der Wiental-Terrasse sind offiziell eröffnet.

“Mit den Wientalterrassen erobern wir in der dichtverbauten Innenstadt wertvollen neuen Platz und schaffen gleichzeitig ein unverwechselbares Wahrzeichen für das Wiental und seine Umgebung. Mit dem neuen Steg gibt es jetzt eine weitere wichtige Verbindung zwischen dem 5. und 6. Bezirk”, sagte Wiens Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou bei der Eröffnungsfeier.

Die Erholungsfläche liegt zwischen Redergasse und Spengergasse direkt über dem Wienfluss und bietet Raum für den Aufenthalt im Freien, zum Spielen oder für die Mittagspause. Dazu stehen der Bevölkerung mehrere Sitzgelegenheiten zum Entspannen und auch WLAN zur Verfügung. Pflanztröge mit Gräsern und Schilfpflanzen stellen den Bezug zum darunterliegenden Wienfluss her.Gesäumt wird diese Fläche von zwei großen Sitzinseln, die im gleichen Material wie die Bänke der Wientalterrasse ausgeführt wurden. In diesem Bereich sind auch neue Bäume gepflanzt worden.

Steg verbindet 5. und 6. Bezirk

Zusätzlich zur Terrasse wurde auch ein großzügiger Steg für FußgängerInnen über den Wienfluss gebaut, der die Bezirke Margareten und Mariahilf miteinander verbindet. Mit der Errichtung des Steges wurden auch eine Ampelanlage und ein Schutzweg für die Querung der Linken Wienzeile errichtet.

“Trotz der kurzen Bauzeit von etwa sechs Monaten konnten die Wientalterrasse und der Steg über den Wienfluss zeitgerecht fertig gestellt werden”, zeigte sich Hermann Papouschek, Abteilungsleiter der MA 29, zufrieden. “Als Spezialabteilung für den Wiener Brückenbau war es für uns eine technische Herausforderung, die Terrasse unter Einbeziehung der über 100 Jahre alten Wienflussmauern bzw. direkt über der U4 zu errichten.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen