Demo für Flüchtlinge am 3. Oktober in Wien: Zehntausende Teilnehmer erwartet

Die Großdemo findet am 3. Oktober in Wien statt.
Die Großdemo findet am 3. Oktober in Wien statt.
Am 3. Oktober veranstaltet die “Plattform für eine menschliche Asylpolitik” eine  große Kundgebung in Wien, erwartet werden mehrere Zehntausend Teilnehmer. Die Demo startet um 13 Uhr am Christian-Broda-Platz beim Westbahnhof und führt dann über die Mariahilfer Straße und den Ring zum Parlament. Danach findet das Konzert “Voices for Refugees” statt.

“Das, was wir derzeit von der österreichischen Bundesregierung erleben, ist eine wahre Kriegserklärung an die Flüchtlinge”, begründete Plattformsprecherin Karin Wilflingseder bei einer Pressekonferenz am Freitag den Protest. Mit der Bewegung wolle man nicht nur temporären Druck auf die Regierung ausüben, sondern eine nachhaltige Verbesserung erreichen.

Die Veranstalter fordern eine menschenwürdige Behandlung von Flüchtlingen, legale Fluchtwege und den Rücktritt von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP). Die erst kürzlich gegründete Plattform ist ein Zusammenschluss von rund 120 NGOs, Flüchtlingsinitiativen und politischen Organisationen.

Demo für Flüchtlinge kurz vor der Wien-Wahl

Der Termin eine Woche vor der Wien-Wahl am 11. Oktober sei bewusst gewählt worden, sagte Wilflingseder. “Wir wollen mit diesem Termin auch einen Effekt bei den Wiener Wahlen haben und die Stimmung prägen.” Auf Facebook haben bereits über 40.000 Menschen zugesagt.

Michael Genner von Asyl in Not kritisierte das Vorgehen der Regierung in der Asylpolitik. “Die große Bewegung der vergangenen Wochen hat für einen Augenblick lang die Regierung zum Nachdenken gezwungen. Wir werden nicht akzeptieren, dass jetzt das Gegenteil von dem passiert, was wir gefordert haben.”

“Flucht hat Gründe, sie ist kein Verbrechen. Flucht ist ein Menschenrecht”, betonte Erich Fenninger von der Volkshilfe, die das “Voices for Refugees”-Konzert organisiert. Das Konzert findet bei freiem Eintritt ab 16.30 Uhr am Heldenplatz statt. Neben österreichischen Musikern wie Conchita Wurst, Soap & Skin und Bilderbuch nehmen auch Konstantin Wecker, Zucchero und die Toten Hosen teil – mehr Informationen dazu hier.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen