Das bietet der Wiener Eistraum 2016: Infos und Preise

Der Wiener Eistraum ist heuer größer geworden.
Der Wiener Eistraum ist heuer größer geworden. - © APA
Seit bereits 21 Jahren lädt der Wiener Eistraum ins winterliche Eismärchen. Heuer steht den Eislauffans noch mehr Fläche zur Verfügung, die Ticketpreise wurden allerdings etwas angehoben. Welche Highlights 2016 geboten werden, erfahren Sie hier.

Am 21. Jänner wird das Wiener Wintermärchen um 19:00 Uhr von Bürgermeister Michael Häupl eröffnet. Ab dem 22. Jänner heißt es wieder täglich in der Zeit von 9:00 bis 22:00 Uhr “Schlittschuhe anschnallen”.

“Die Stadt Wien kann stolz auf so eine einzigartige und international renommierte Veranstaltung wie den Wiener Eistraum sein”, so der zuständige Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny. “Er zählt zu den größten mobilen Eislaufplätzen weltweit und stellt seit Jahren einen jährlichen Fixpunkt im Wiener Veranstaltungskalender dar.”

Wiener Eistraum für 2016 vergrößert

Für 2016 wurde eine weitere Eisfläche von rund 1.000 m² in den Rathauspark dazu gebaut, damit erreicht der Eistraum eine Gesamtfläche von nunmehr 8.000 m². Der “Traumpfad” wird die Eisflächen miteinander verbinden.

Die 550 m² große Eisfläche, die den kleinen EisläuferInnen gratis als Übungsfläche – an den Wochenenden ganztags und Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr – zur Verfügung steht, wird ab 17:00 Uhr während der Woche heuer in acht Eisstockbahnen verwandelt.

Gastro-Angebot: Street Food und mehr

Das Gastronomiekonzept “Street Food” soll es heuer ebenfalls geben. Wie bereits in den letzten Jahren wird auch heuer die Verarbeitung von Bio- und Regional-Produkten verstärkt. Zwölf österreichische Street-Food-Gastronomen werden ihre Schmankerl feilbieten. Wraps, Burger, Currys, Kimchi, Porchetta, Lammbratwürstel und vieles mehr werden gebraten, gekocht und gerollt.

Auch bekannte Namen wie Neni oder Rita bringts sind dabei im Einsatz. Auch Naschkatzen sollen mit Variationen von Palatschinken, Kaiserschmarrn, Milchrahmstrudel, Nuss- und Mohnnudeln eine große Auswahl haben.

Eislaufvergnügen mitten in der Stadt

Bis zu rund 700.000 Besucher pro Saison genossen die winterliche Schlittschuhfahrt vor der Kulisse des Wiener Rathauses. Durch das Hinzukommen einer weiteren Eislauffläche soll es mehr Bewegungsfreiheit geben.

Nicht benötigte Kleidungsstücke oder Straßenschuhe können in einem der 600 Schließfächern deponiert werden. Wer den Eistraum ohne adäquate Ausrüstung besucht, kann sich heuer aus nun 2.000 Paar mit Warmluft vorgewärmten Eislaufschuhen in den Größen 23 bis 52 seine ausleihen.

Den kleinen Gästen stehen neben 300 kostenlosen Schutzhelmen auch verstellbare Doppelkufen in den Größen 21 bis 25 zur Verfügung. Auf der 550 m² großen Übungsfläche können sich die kleinen Anfänger wieder gratis an einem der beliebten Eislaufhilfen, dem “Pinguin” festhalten und so lernen, bald sicher über das Eis zu gleiten. Rund 50 Mitarbeiter kümmern sich täglich um den reibungslosen Ablauf. Auch heuer wird die Radio Wien Disco wieder für Stimmung sorgen.

Ticket-Preise

Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Eintrittspreise angehoben. Hier die Preise für 2016 im Überblick:

  • Erwachsene: 7,50 Euro
  • Kinder (ab Jahrgang 2000): 5, 50 Euro
  • Senioren (bis inkl. Jahrgang 1954): 5, 50 Euro
  • Familie (2 Erw. + 1 Kind): 18,00 Euro
  • Familie (1 Erw. + 2 Kinder): 16,50 Euro

Eröffnet wird der Eislauf-Event am 21. Jänner um 19:00 Uhr. Am Eröffnungsabend sind alle Gäste zum Gratis-Eislaufen auf dem Wiener Rathausplatz bis 22.00 Uhr eingeladen.

>> Von 22.1. bis 6.3.2016 geöffnet, täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr. Mehr Infos gibt es hier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen