Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Crawling in Wien: Krabbeln wie ein Baby als Fitnesstrend

Crawling ist ein Fitness-Trend aus dem Bodyweight-Training. Krabbelnde und kriechende Bewegungen sollen den ganzen Körper trainieren und die Koordination verbessern. Wir haben uns im Crawlen versucht und den Trend im Studio Lyma in Wien getestet.

Wer hätte gedacht, dass Krabbeln so anstrengend ist. Trainer Akos Hargitay lässt die Teilnehmer seines Crawling-Kurs auf allen Vieren durch den Raum krabbeln. Damit sind Koordinationsübungen verbunden: Rechte Hand und rechter Fuß müssen sich gleichzeitig nach vorne bewegen. Dasselbe gilt für die linke Seite. Seitenwechsel, Drehungen und Überkreuzen der Hände beim Vorwärtsbewegen sorgen für mehr Herausforderung.

Crawling als interdisziplinäres Training

Los geht das Training noch mit gemütlichen Aufwärm- und Dehnübungen, die Elemente aus Yoga beeinhalten. Insgesamt sei Crawling ein Mix aus verschiedenen Disziplinen, erklärt Trainer Hargitay. Er selbst ist Tänzer, unterrichtet Contemporary Dance und gründete die interdisziplinäre Bewegungsform Bodyparkour. Für seinen Crawling-Kurs, den er dieses Semester zum ersten Mal im Lyma-Studio in Wien-Mariahilf anbietet, übernahm er Elemente aus Tanz und Parkour.

crawling-liegend
crawling-liegend

Den ganzen Körper mit Krabbeln trainieren

Nach den Aufwärmübungen zeigt Hargitay verschiedene Positionen vor, die die Kursteilnehmer im Kreis sitzend nachmachen. Für eine Übung verteilt der Trainer Bieruntersetzer. Die Hände werden auf den Untersetzern aufgelegt. Nun rutschen alle auf den Untersetzern nach vor und zurück. Dasselbe wird mit den Füßen auf den Bieruntersetzern wiederholt. Dabei ist zu spüren, wie nicht nur Arme und Beine, sondern auch Bauch- und Rückenmuskeln angestrengt werden.

Crawling als Sport für jedermann

Dass es sich bei Crawling um ein Ganzkörpertraining handelt, zeigt sich im weiteren Verlauf der Stunde: Hargitay zeigt vor, wie sich die Kursteilnehmer auf allen Vieren von der einen zur anderen Seite des Raumes bewegen sollen. Los geht es mit einer einfachen Übung, bei der in gebückter Haltung der Körper auf Händen und Füßen durch den Raum bewegt wird. Anstrengender wird es, je näher sich die Hüfte Richtung Boden bewegt und man sich beinahe robbend fortbewegt. Die Übungen sind einfach nachzuahmen und machen Spaß. Hargitay betont, dass Crawling von jedem erlernt und trainiert werden kann. Er bringt es Kindern und Pensionisten gleichermaßen bei.

crawling-hargitay
crawling-hargitay

Baby- und Tierbewegungen im Training

Besonders für Menschen mit Rücken- und Knieproblemen würde sich dieses Training gut eignen. Speziell die Rückenmuskulatur wird durch die krabbelnden und kriechenden Bewegungen trainiert. Bei Crawling werden Bewegungen nachgeahmt, die Babies und Kleinkinder automatisch machen. So werden Abläufe wiedererlent, die wir als Babys von selbst ganz natürlich durchgeführt haben. Andererseits erinnern einige Übungen an Bewegungsabläufe aus dem Tierreich. Hargitay nennt dies “Animal Locomotion”. Die Kursteilnehmer bewegen sich bei einer Übung beispielsweise wie Affen durch den Raum.

Koordination und Gleichgewicht durch Crawling verbessern

Auch Koordination und Gleichgewicht werden durch Crawling verbessert. So müssen die Kursteilnehmer auf Händen und Füßen die schmale Seite einer Langbank entlangbalancieren. Crawling beinhaltet keine Liegestütze oder Kniebeugen wie andere Bodyweight-Trainings. Laut Hargitay ist dieses Training ideal für alle, die nicht an Geräten trainieren wollen, aber auch keine Lust auf Liegestütze haben. Die Übungen sind fordernd, machen Spaß und der Muskelkater am nächsten Tag beweist, dass mit Crawling wirklich der gesamte Körper trainiert wird.

crawling-langbank
crawling-langbank

Informationen zu Crawling in Wien

Wir haben den Crawling Kurs von Akos Hargitay im Studio Lyma in Wien-Mariahilf getestet. Das Studio Lyma am Loquaiplatz 12 bietet neben Crawling unter anderem Yoga, Schauspielkurse und Tanz an. Es gibt auch Kurse für Kinder. Der nächste Crawling Kurs startet im Sommersemester, am Dienstag, den 13.02.2018 und dauert von 19.30-20.30 Uhr. Nähere Informationen dazu auf der Homepage von Lyma.

Für alle, die das Angebot des Studios Lyma selbst ausprobieren wollen, verlosen wir zweimal einen Gutschein für eine Stunde Tanz, Theater, Musik, Malen oder Yoga.

>> Hier geht’s zum Gewinnspiel <<

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Crawling in Wien: Krabbeln wie ein Baby als Fitnesstrend
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen