Cindy Crawford & Familie machen eine Radtour: Wie? Wo? Was? Erpressung?

Cindy Crawford & Familie machen eine Radtour: Wie? Wo? Was? Erpressung?
Mit super guter Laune machten Topmodel Cindy Crawford, Ehemann Rande Gerber und ihre Kids gestern eine Fahrradtour in Malibu. Krass, wenn man sich überlegt, dass Cindy gerade um etwa 70.000 Euro erpresst wurde…

Der Deutsche Edis K. hatte diese Summe verlangt. Grund: Er soll ein Foto von Cindys Tochter Kaia haben, das sie geknebelt und gefesselt zeigt.

Zuerst forderte Edis umgerechnet 700 Euro - oder er würde es an die Presse verkaufen, als Beweis, dass Kaia sexuell missbraucht wurde! Er bekam das Geld, gab aber keine Ruhe: Beim nächsten Mal forderte er 70.000 Euro.

Wie er an das Foto kam? Die Freundin von Edis K. arbeitete als Nanny für Familie Crawford. Der Deutsche hatte es ihr angeblich geklaut.

Mit sexuellem Missbrauch soll das Fessel-Bild aber gar nichts zu tun haben: Kaia hätte angeblich nur Räuber und Gendarm gespielt.

Mittlerweile ist die Nanny entlassen und Edis K. wurde nach Deutschland abgeschoben, nachdem Cindy das FBI angerufen hatte. Sein Visum war abgelaufen.

Von seinem neuen Zuhause in Wendlingen (Baden-Württemberg) startete Edis K. dann angeblich den dritten Erpressungs-Versuch: Er forderte per Email etwa 330.000 Euro!

Gestern wurde die Wohnung in der Nähe von Stuttgart von der Polizei durchsucht - dabei wurde diverse Gegenstände sichergestellt.

Die Familie von Edis K. sagt zu Bild: „Er ist verreist!”

Das Video:

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen