Chihuahua-Welpen-Trio bei Badner-Bahn-Station in Vösendorf ausgesetzt

Akt.:
Wurden bei Eiseskälte ausgesetzt: Bounty, Mars und Twix
Wurden bei Eiseskälte ausgesetzt: Bounty, Mars und Twix - © WTV
Kurz nach dem “Fall Franzi”, wo eine sehr junge Chihuahua-Hündin bei Eiseskälte ausgesetzt wurde, landeten nun erneut drei junge, allein zurückgelassene Chihuahua-Welpen im Wiener Tierschutzhaus.

Chihuahua-Boom im Wiener Tierschutzverein (WTV): Am Donnerstagnachmittag wurden drei Chihuahua-Welpen im Tierschutzhaus des Wiener Tierschutzvereins in Vösendorf aufgenommen.

Passant entdeckte Chihuahuas bei Badner-Bahn-Station

Sie wurden von einem aufmerksamen Passanten bei der Station der Badner Bahn in Vösendorf (Bezirk Mödling) in einer Tasche entdeckt und umgehend in den WTV gebracht.

Die drei Mädchen sind rund neun Wochen alt. Bei der tierärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass sich “Bounty”, “Mars” und “Twix”, wie das Trio getauft wurde, glücklicherweise in einem guten Gesundheitszustand befinden. Auch der Ernährungszustand ist mit einem Gewicht von je rund einem Kilogramm in Ordnung.

Welpen “Bounty”, “Mars” und “Twix” werden im Tierschutzhaus versorgt

Die drei Welpen wurden gechippt, geimpft sowie entwurmt und werden nun von den Pflegerinnen und Pflegern des WTV liebevoll umsorgt.

Aufgrund der genannten Tatsachen und der guten Kondition der Welpen kann ein Zusammenhang zum Fall “Franzi” vom Dienstag praktisch ausgeschlossen werden. Es handelt sich scheinbar lediglich zufällig um Jungtiere derselben Rasse.

Grausames Aussetzen kann Todesurteil sein

Trotz des positiven Ausgangs für die drei Hundedamen bleibt die Tatsache, dass erneut Tiere einfach herzlos ihrem Schicksal überlassen wurden. “Haustiere und ganz besonders Welpen, leiden sehr unter der Kälte und dem plötzlichen Futtermangel. Nicht selten landen die quirligen Jungtiere dabei unter den Rädern eines Autos. Es gibt für solche Grausamkeiten keinen Grund und keine Entschuldigung”, so WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

Läuft alles nach Plan und erfolgt eine medizinische Freigabe der WTV-Tierärztinnen, können die Welpen in rund vier Wochen vergeben werden. Der WTV bittet allerdings um Verständnis, dass keine Reservierungen vorgenommen werden können.

>>Das sind Bounty, Mars und Twix

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen