Bulgarische Drogenbande trieb in Wien ihr Unwesen

In Wien wurde ein bulgarischer Drogenring zerschlagen.
In Wien wurde ein bulgarischer Drogenring zerschlagen. - © APA (Sujet)
Ein Drogenring, der für den Schmuggeln und die Verbreitung von Marihuana, Amphetaminen und Methamphetaminen in Wien verantwortlich sein soll, wurde von bulgarischen und österreichischen Kriminalisten zerschlagen. Laut der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA wurde gegen zehn Beschuldigte Anklage erhoben.

Laut BTA erfolgten gestern, Dienstag, gleichzeitig Zugriffe in Sofia, in der zentralbulgarischen Stadt Kazanlak und in Wien. Polizeisprecher Harald Sörös berichtete von drei Festnahmen, die mit Unterstützung der Sondereinheit Cobra am frühen Vormittag vor dem Stadioncenter in der Leopoldstadt erfolgt seien.

Bulgarischer Drogenring zerschlagen: Festnahmen in Wien

Die Verdächtigen seien seit längerer Zeit observiert worden, sagte Sörös. Laut BTA erfolgte der Zugriff bei der Übergabe einer Drogenlieferung. Dazu sowie zu den Beschuldigten machte der Polizeisprecher unter Hinweis auf noch laufende Ermittlungen des Landeskriminalamts keine Angaben.

Den Informationen der BTA zufolge wurden in Wien der mutmaßliche Kopf des Drogenrings und ein Kurier gefasst. Weitere drei in Österreich festgenommene Verdächtige mit Verbindungen zu dem Drogenring seien von den Ermittlungen in Bulgarien nicht betroffen. Der Gruppierung wird vorgeworfen, seit Jänner 2017 Suchtgift in Wien verkauft zu haben. Deren Produktion in Bulgarien sei durch den Handel mit importierten Gebrauchtwagen und durch Geld aus Wien finanziert worden, das in bar transferiert wurde.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen