Besucherrekord bei der „Langen Nacht der Museen“

Besucherrekord bei der „Langen Nacht der Museen“
Die zum 8. Mal veranstaltete „Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich brachte einen neuen Besucherrekord: Von gestern 18 Uhr bis heute 1.00 Uhr früh wurden in den rund 550 teilnehmenden Institutionen insgesamt 390.900 Besuche gezählt (2006 waren es 336.800 gewesen).

Die meisten Besucherinnen und Besucher verzeichneten dabei Wien (192.000), Salzburg (45.800) und Vorarlberg (28.600). In Kärnten wurden 28.000 Eintritte verzeichnet, in der Steiermark 27.200, in Tirol 26.500, in Niederösterreich 17.000, in Oberösterreich 16.800 sowie im Burgenland 9.000.

Zu den meistbesuchten Museen zählten die Albertina (13.267), das Naturhistorische Museum (11.508) und das Kunsthistorische Museum (8.444). Zu den meistbesuchten Museen in den Bundesländern zählten die Residenz-Prunkräume in Salzburg (4.765), das Salzburger Dommuseum (4.662) und das Schlossmuseum Linz (3.054).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen