Beim Vortanzen für die Fête Impérale 2016

Akt.:
Beim Vortanzen für die Fête Impérale 2016
60 „Startplätze“ gibt es für die Debütantinnen und Debütanten der Fête Impèriale 2016, die unter der Patronanz des Bundeslandes Steiermark steht. Traditionellerweise werden die Jungdamen und Jungherren am Freitag, 24. Juni, feierlich einziehen und den Ball mit dem Kaiserwalzer von Johann Strauß Sohn eröffnen.


Grundvoraussetzung, um die Fête Impériale in langen weißen Kleidern sowie im Frack eröffnen zu können, sind perfekte Linkswalzerkenntnisse. Diese wurden beim Vortanzen am Dienstag, 18. Mai, präsentiert und beurteilt. „Linkswalzer wird manchmal etwas unterschätzt, aber mit etwas Übung sollte er zu schaffen sein“, so Thomas Schäfer-Elmayer.

Rund 80 Paare stellten sich dem Urteil der Jury, der Elisabeth Gürtler, Thomas Schäfer-Elmayer, Maria Großbauer, Lena Hoschek sowie Roswitha Wieland angehörten.

Wer darf die Fête Impériale eröffnen?

Noch ist nicht fix, wer die Fête Impériale tatsächlich eröffnen wird, denn die Jury gibt erst in den kommenden Tagen –nach kurzer Beratschlagung – bekannt, welche jungen Damen – in weißem Kleid und mit entzückenden Tüchern von FreyWille – und jungen Herren in die Winterreitschule einmarschieren und den schönsten Sommerball eröffnen werden. „Ich habe mir vor allem das Gesamtbild des Balles beim Vortanzen vor Augen geführt, ebenso die Harmonie.

Bei manchen Paaren war das ‚physische Matching‘ eine kleine Herausforderung, aber alle Paare waren entzückend, aufregend und sehr besonders. Ich war sehr gerne Jurymitglied“, so Lena Hoschek, die heuer das Ballkleid von Elisabeth Gürtler designen wird.

Balltradition mit Sommerflair

„Bei der Fête Impériale kombinieren wir traditionelle Ballelemente mit Sommerfest Flair, das Jungdamen- und Jungherrenkomitee ist dabei ein fixer Bestandteil“, so Elisabeth Gürtler, Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, die sich ganz besonders darüber freut, dass heuer wieder ein Elevenpaar der Spanischen Hofreitschule – Paula Behrens und Ewald Streicher – die Fête Impériale eröffnen wird. Von den beiden begeistert zeigte sich auch Maria Großbauer, die es nicht erwarten kann, bei der ‚echten‘ Eröffnung dabei zu sein: „Ich freue mich sehr über die Einladung von Elisabeth Gürtler zur Fête Impériale. Das Vortanzen war sehr spannend und hat mich an die Zeit erinnert, als ich debütiert habe – allerdings musste ich nie vortanzen“.

Tanzen bzw. Vortanzen gehört zum Alltag von Tanzprofi Roswitha Wieland – zuletzt mit Thomas Morgenstern Zweitplatzierte bei ‚Dancing Stars‘: „Die Nervosität war vielen der jungen Damen und Herren anzumerken, aber alle haben die Aufgabe großartig gemeistert“.

Die Fête Impériale findet am 24.  Juni in Wien statt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen