Akt.:

Bank in Weinviertler Gemeinde Poysdorf überfallen

Beim Coup in Poysdorf - wer kennt diesen Mann? Beim Coup in Poysdorf - wer kennt diesen Mann? - © LPD NÖ
Ein bewaffneter und großteils unmaskierter Mann betrat am Mittwochvormittag ein Geldinstitut in der Weinviertler Gemeinde Poysdorf (Bezirk Mistelbach) und stellte sich beim Kassenschalter an. Als er an der Reihe war, forderte er Bargeld mit den Worten “Geld her oder ich schieße”.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Am Mittwochvormittag gegen 10:40 Uhr war eine Bank im niederösterreichischen Poysdorf der Schauplatz eines bewaffneten Überfalls. Nach Angaben der Landespolizeidirektion war ein lediglich mit einer Kappe getarnter Mann am Werk. Er entkam mit einem Auto, auf dessen Heck zwei Fahrräder auf einem Träger montiert waren.

So spielte sich der Banküberfall ab

Laut Polizei hatte sich der Täter bei dem Coup zunächst hinter zwei Kunden angestellt. Als er an den Schalter trat, bedrohte er einen 40-jährigen Angestellten (40) mit einer Pistole. Seine Forderung nach Barem unterstrich er mit den Worten “Geld her oder schieße”. Der Angestellte händigte dem Räuber daraufhin Banknoten in vorerst unbekannter Höhe aus.

Der bärtige Mann stopfte seine Beute in eine mitgebrachte dunkle Umhängetasche und verschwand. Der Überfall blieb von Kunden und weiteren Angestellten unbemerkt. Von dem Täter entstand jedoch ein sehr gutes Foto aus einer Überwachungskamera. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Flucht mit Komplizen in Kleintransporter

Der 40-jährige Angestellte verständigte nach der Flucht seine Kollegen vom Überfall, worauf zwei Bankangestellte den Täter einige hundert Meter zu Fuß verfolgten. Dabei stellten sie fest, dass der Mann als Beifahrer ein Fahrzeug bestieg. Die Täter flüchteten mit dem Fluchtfahrzeug in Richtung Laa an der Thaya bzw. Grenze nach Tschechien. Eine Fahndung verlief negativ.

Beobachtet wurde außerdem, dass der Mann als Beifahrer in einen dunklen Kleintransporter (Caddy) stieg, also einen Komplizen hatte. Das Kennzeichen soll weiß gewesen, die Nationalität unbekannt sein. Die Flucht des Duos führte in Richtung Laa a.d. Thaya bzw. Grenze nach Tschechien.

Fahndung nach Coup in Poysdorf

Der Mann, der den Überfall verübt hatte, wird als 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat dunkle, kurze Haare, einen dunklen Oberlippen-Kinnbart und trug vermutlich optische Brillen. Bekleidet war der Täter u.a. mit einem blauen Kapuzensweater, ausgewaschenen Jeans, einer braunen Schirmkappe mit unbekannter Aufschrift und schwarzen Schuhen. Hinweise zum Coup in Poysdorf sind an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

(apa/red)



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Deutscher Autobahnschütze schuldig gesprochen
Zu zehneinhalb Jahren Haft ist in Deutschland ein Fernfahrer verurteilt worden, der immer wieder vom Lenkrad aus auf [...] mehr »
Größte Sonnenfleckenregion seit 24 Jahren
Ein riesiger Sonnenfleck sorgt seit der vergangenen Woche für Interesse. Die aktive Sonnenfleckenregion „AR 2192“ [...] mehr »
Tim Cook: “Ich bin stolz, schwul zu sein”
Apple-Chef Tim Cook outete sich in einem Gastbeitrag in der Businessweek. Für seine Kollegen sei dies allerdings keine [...] mehr »
Aus Eifersucht Nase, Lippen und Ohren abgetrennt
Rasend vor Eifersucht soll ein Taiwaner seine Freundin verstümmelt haben: Der 79-jährige Mann habe der 47-jährigen [...] mehr »
Festnahmen nach Tod von Südafrikas Nationaltormann
Nach dem gewaltsamen Tod von Südafrikas Nationaltormann Senzo Meyiwa hat die Polizei laut Medien zwei Verdächtige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren