Avengers – Age of Ultron – Trailer und Kritik zum Film

Von Nina Tatschl
Akt.:
Avengers – Age of Ultron – Trailer und Kritik zum Film
Die Avengers melden sich wieder mit reichlich Action zurück auf der Kinoleinwand. Dieses Mal müssen sie die Welt vor der Zerstörung durch das hochintelligente Computerprogramm Ultron retten.

Milliardär und Rüstungsindustrieller Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) scheitert bei dem Versuch ein Sicherheitssystem ins Leben zu rufen. Stattdessen erschafft er den Roboter Ultron (James Spader).

Avengers – Age of Ultron – Die Geschichte

Ultron ist eine selbst denkende Intelligenz, die den Untergang der Menschheit und ihrer Superhelden beschließt. Er formiert eine Armee aus Robotern und zieht mit ihnen in den Kampf.  Es liegt nun an Captain America (Chris Evans), Donnergott Thor (Chris Hemsworth), Hawkeye (Jeremy Renner), Hulk (Mark Ruffalo), Black Widow (Scarlett Johansson) und Iron Man sich zu formieren, den Bösewicht in seine Schranken zu weisen und das Unglück abzuwenden. Dabei bekommen sie von dem ehemaligen S.H.I.E.L.D.-Agenten Nick Fury (Samuel L. Jackson) und Maria Hill (Cobie Smulders) sowie den beiden geheimnisvollen Zwillingen Wanda alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Pietro Maximoff alias Quicksilver (Aaron Taylor-Johnson) Unterstützung. Sie alle müssen ihre Kräfte vereinen, sich dem Bösewicht stellen und die drohende atomare Katastrophe abwenden.

Avengers – Age of Ultron – Die Kritik

Die Marvel-Fortsetzung der Avengers sticht bereits in den ersten Minuten voll ins Auge. Die 3D-Optik macht nicht nur die Kampfszenen, sondern auch die rasanten Verfolgungsfahrten zu einem echten Erlebnis. Dazu kommen eindrucksvolle Kamerafahrten und -einstellungen, welche die actionreichen Sequenzen unterstreichen. Doch bei „Age of Ultron“ steht nicht nur die Action im Mittelpunkt. Joss Whedon (Regie und Drehbuch) ist es erneut gelungen, eine homogene Geschichte auf die Leinwand zu bringen, in welcher Selbstironie sowie die Ängste und Probleme der einzelnen Figuren ideal miteinander kombiniert werden, ohne dabei ins Lächerliche abzugleiten.

jt8snqq4

Die vielen verschiedenen Charaktere und ihre Geschichten würden in anderen Filmen wohl für Verwirrung sorgen, nicht so in „Age of Ultron“. Whedon gibt jedem der Helden genug Zeit und schafft es deren Verletzlichkeit auf die Leinwand zu bringen. Das hochkarätige Ensemble tut also sein Übriges, um „Age of Ultron“ zu einem interessanten Kinoerlebnis zu machen.

„Avengers – Age of Ultron“ ist ein actionreicher Blockbuster, bei dem Unterhaltung garantiert ist. Auf ein paar Klischees und Klitsch hätte der Film aber durchaus sehr gut verzichten können.
Alle Spielzeiten auf einem Blick(NTA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen