Austria Wien siegte mit 2:0 über den WAC

Die Wiener Austria konnte das Match für sich entscheiden.
Die Wiener Austria konnte das Match für sich entscheiden. - © APA
Die Wiener Austria ist erfolgreich in die neue Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Der Verein feierte am Sonntag in Wolfsberg einen verdienten 2:0-Sieg gegen den WAC. Treffer erzielten Alexander Gorgon (37./Foulelfmeter) und Alexander Grünwald (59.).

Die Austria liegt damit nach der ersten Runde auf Rang zwei der Tabelle hinter dem Stadtrivalen Rapid – und damit so gut wie zuletzt vor genau zwei Jahren, als sie nach der Auftaktrunde der Saison 2013/14 ebenfalls Tabellenzweiter war. Während sich Austria-Trainer Thorsten Fink über ein gelungenes Liga-Debüt freuen durfte, verpassten es die enttäuschenden Kärntner, vier Tage vor dem Europacup-Duell mit Borussia Dortmund Selbstvertrauen zu tanken.

Neu formierte Austria Wien Elf entschlossen und bissig

Der neue Austria-Trainer hat sich zum Ziel gesetzt, die Enttäuschung der vergangenen Saison mit Rang sieben vergessen zu machen. Der erste Schritt ist einmal gelungen. Fink setzte in seiner Startformation auf fünf Sommer-Einkäufe, die neu formierte Elf wirkte entschlossen und bissig und übernahm auch sofort das Kommando. Olarenwaju Kayode (6.) und Philipp Zulechner (15.) vergaben in der starken Anfangsphase Chancen auf die frühe Führung, ehe sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld verlagerte.

Ein Missverständnisses zwischen WAC-Torhüter Alexander Kofler und Verteidiger Michael Sollbauer ebnete der Austria aber die verdiente Führung. Der schnelle Kayode spritzte dazwischen und wurde im Strafraum von Kofler gelegt. Alexander Gorgon verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0 (37.).

WAC wurde nur selten gefährlich

Das Bild änderte sich auch nach der Pause nicht. Der WAC kam nur selten gefährlich in den Austria-Strafraum, ÖFB-Teamtorhüter Robert Almer verbrachte einen ziemlich ruhigen Abend. Auf der anderen Seite fand Kayode die Riesenchance auf das 2:0 vor, der Nigerianer verfehlte aber das leere Tor (51.). Wenig später fiel aber doch die Vorentscheidung. Gorgon setzte sich auf der rechten Seite energisch durch, seine Flanke nahm Alexander Grünwald knapp innerhalb des Strafraums direkt und traf trocken ins Eck (59.).

Der WAC konnte die Austria danach nicht mehr in Bedrängnis bringen. Auch, weil der kurz davor eingewechselte Silvio in der 70. Minute nach Schiedsrichterbeleidigung mit Rot vom Platz flog.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen