Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ARBÖ warnt vor Verkehrschaos in Wien am Einkaufswochenende

Der ARBÖ warnt vor Stau-Chaos am Samstag in Wien.
Der ARBÖ warnt vor Stau-Chaos am Samstag in Wien. ©APA/Sujet
Am Wochenende werden wieder zigtausende Einkäufer auf Österreichs Straßen "herumschwirren" und den zweiten langen Einkaufssamstag nutzen. Vor allem rund um die Einkaufszentren und Christkindlmärkte werden sich Staubildungen nicht vermeiden lassen, so der ARBÖ.
Das war der 1. Einkaufssamstag

In Wien wird es sich auf der Südausfahrt sowie rund um die Mariahilfer Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen, da diese wie jeden Samstag im Advent im Bereich vom Gürtel bis zum Getreidemarkt von 9 bis 19 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt ist, warnen die Verkehrsexperten.

Staus am Einkaufssamstag in Wien

Auch im Bereich der Inneren Stadt und der SCN sowie im Bereich des kürzlich eröffneten Einkaufstempels “G3” in Gerasdorf bei Wien könnte es wieder zu vermehrten Staus und Parkplatznöten kommen.

Mit Staus und Hektik müssen Autofahrer auch rund um die Einkaufszentren in Linz, Pasching, Innsbruck sowie im steirischen Gaz-Seiersberg und den Citys der Landeshauptstädte rechnen, so der ARBÖ weiters. Wer sich also den Stress ersparen will, steigt lieber auf die “Öffis” um, so ARBÖ-Expertin Angela Schmalzl.

Für alle jene, die das Auto jedoch bevorzugen, empfiehlt es sich besonders in den Kurzparkzonen nicht länger als vorgesehen und nicht ohne Kurzparkschein zu stehen, da an diesen Tagen vermehrt Parksheriffs und Abschleppwägen in unmittelbarer Nähe sein werden und bei Verstößen “rigoros strafen” beziehungsweise abschleppen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ARBÖ warnt vor Verkehrschaos in Wien am Einkaufswochenende
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen