Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Am Tag der Angelobung: Platzverbot wegen angekündigter Proteste in der Innenstadt

Rund um den Ballhausplatz gilt am Montag ein Platzverbot
Rund um den Ballhausplatz gilt am Montag ein Platzverbot ©APA (Archivbild)
Am Montag, den 18. Dezember, gilt ein Platzverbot im Bereich Ballhausplatz, Minoritenplatz, Hofburg bzw. Teilen des Heldenplatzes ab 6 Uhr. Grund dafür sind die angekündigten Proteste gegen die Angelobung der neuen ÖVP-FPÖ-Regierung.
Demos am Montag

Die Angelobung der Bundesregierung in der Hofburg findet um 11.00 Uhr statt.

Angelobung der Regierung sorgt für Platzverbot rund um Ballhausplatz

“Anscheinend hat die künftige Regierung Angst vor den Protesten, sind viele Menschen doch aufgrund der Verlautbarungen der konservativ-autoritären bis rechtsextremen Regierung zurecht wütend”, kritisierte ein Sprecher der “Plattform Radikale Linke” in einer Aussendung das Platzverbot als “autoritäre Gebärden”.

Der Demozug wird sich um 8.30 Uhr beim Karlsplatz sammeln und von dort aus zur gemeinsamen Abschlusskundgebung am Heldenplatz ziehen. Unter dem Motto “Tag X” sind überhaupt mehrere Protestaktionen geplant, etwa auch von Schülerorganisationen.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Am Tag der Angelobung: Platzverbot wegen angekündigter Proteste in der Innenstadt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen