A21: Mehrstündige Sperre nach LKW Unfall bei Alland

Akt.:
0Kommentare
A21: Mehrstündige Sperre nach LKW Unfall bei Alland

Die Wiener Außenringautobahn (A 21) ist in Fahrtrichtung Westen nach einem LKW-Unfall noch für einige Stunden gesperrt.

Am Donnerstag kam es auf der A 21 in Fahrtrichtung Westen zu einem schweren Lkw-Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zur Zeit wurde eine lokale Umleitung über Heiligenkreuz eingerichtet. Fahrzeuge, die die Autobahn A 1 über die A 21 erreichen wollen, werden wie folgt umgeleitet: A 23 Südosttangenze – A 22 Donauufer Autobahn – S5 Stockerauer Schnellstraße – S 33 Donaubrücke.

LKW-Unfall auf der A21: Umleitung über A23 und mehrstündige Sperre

Die Bergung und die Aufräumarbeiten liefen um 13.15 Uhr noch auf Hochtouren. Derzeit geht man von einer rund dreistündigen Sperre der A 21 in Fahrtrichtung Westen aus. Die Fahrzeuge blockierten die Fahrbahnen, dazwischen war diverses Ladegut zerstreut.

Ein Sprecher des Mobilitätsdienstes des ÖAMTC bestätigte, dass bei dem Unfall eine Person am Kopf verletzt wurde. Der Verletzt wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Außerdem sei die Ausweichroute auf Grund der Baustelle auf der A23 Südosttangente problematisch, weshalb man sich noch eine Ersatzroute überlegen würde.

(APA/Red)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT