73-jähriger Wiener am Wörthersee vermisst

Akt.:
0Kommentare
Das Boot, mit dem der Wiener am Wörthersee unterwegs gewesen war, wurde herrenlos gefunden. Das Boot, mit dem der Wiener am Wörthersee unterwegs gewesen war, wurde herrenlos gefunden. - © APA
Nach einer am Mittwochnachmittag vorerst ergebnislos abgebrochenen Suchaktion wegen eines herrenlos auf dem Wörthersee treibenden Elektrobootes, wird nun ein 73-jähriger Wiener vermisst.

Wie die Polizei in der Nacht auf Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, gab eine 50-jährige Wienerin am Abend eine Vermisstenanzeige auf. Ihr Mann habe angegeben, schwimmen gehen zu wollen und sei nicht zurückgekehrt.

Die Urlauberin identifizierte darauf die im Elektroboot gefundenen Kleidungsstücke zweifelsfrei als die ihres Mannes. Die Suche nach dem Vermissten sollte am Donnerstag in der Früh fortgesetzt werden.

Stundenlange Suchaktion nach Wiener

Feuerwehren, Wasserrettung und ein Polizeihubschrauber suchten am Vormittag stundenlang nach dem 73-Jährigen, allerdings vergeblich. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass der Mann in der Mitte des Sees untergegangen ist, ob er schwimmen war oder während des am Nachmittag niedergehenden Unwetters über Bord ging, war allerdings unklar.

Der Wörthersee ist an der mutmaßlichen Unglücksstelle rund 70 Meter tief, für Taucher ist der Grund also nicht erreichbar. Wie lange die Suchaktion fortgesetzt werden sollte, war vorerst nicht bekannt.

(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT