57 Flüchtlinge per Charterflug abgeschoben

2Kommentare
Auch 13 Personen aus Österreich wurden abgeschoben
Auch 13 Personen aus Österreich wurden abgeschoben - © APA (Sujet)
Bereits am Donnerstag hat das Innenministerium die Abschiebung von  57 Flüchtlingen – 13 davon aus Österreich – nach Nigeria durchgeführt.

Die “große gemeinsame europäische Rückführungsaktivität” wurde nun von offizieller Seite bestätigt.

57 Personen per Charterflug abgeschoben

An der von Österreich organisierten Frontex-Charter-Rückführung beteiligten sich mehrere Staaten. Bei der “Charteroperation” beteiligten sich neben Österreich auch Norwegen, die Schweiz, Ungarn, Tschechien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Dänemark. Die gemeinsame Aktion sei “ein sichtbares Zeichen einer gemeinsamen europäischen Rückführungspolitik”, hieß es aus dem Innenressort. Begleitet wurde der Flug von einem Menschenrechtsbeobachter, einem Arzt und zwei Sanitätern. Zehn der 13 rückgeführten Personen aus Österreich seien bereits verurteilte Straftäter, etwa aufgrund von Verstößen nach dem Suchtmittelgesetz, erwähnte das Innenministerium. Österreich habe in den vergangenen Jahren bei der Organisation von Charterflügen eine “Vorreiterrolle” in der EU übernommen und 2006 den ersten Frontex-Flug organisiert, wurde weiters betont.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung