50.000 Besucher beim Popfest Wien

Akt.:
50.000 Besucher waren an den drei Veranstaltungstagen des Popfests dabei. 50.000 Besucher waren an den drei Veranstaltungstagen des Popfests dabei. - © APA
Das dritte Popfest war laut den Veranstaltern ein “Riesenerfolg”. 50.000 Besucher waren von Freitag bis Sonntag bei den Konzerten auf der Seebühne vor der Karlskirche und in zahlreichen weiteren Locations dabei.

Dass die Dauer des Popfests heuer auf drei Tage reduziert wurde, habe ihm nicht geschadet, meinen die Veranstalter. Trotzdem seien 50.000 Besucher gekommen, um die Konzerte auf der Seebühne vor der Karlskirche zu hören. Aus Sicht von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny sei das Popfest aus dem Wiener Kulturkalender nicht mehr wegzudenken.

“Das Popfest gibt einen überzeugenden Blick auf die lebendige heimische Musikszene und ich bin sicher, dass dieser Zugang, innovative KünstlerInnen ins Rampenlicht zu stellen, auch in Zukunft garantiert ist, wenn jährlich ein neuer Kurator eingeladen wird, seinen Blickwinkel auf die Musikszenen auf die Bühne zu bringen”, so Mailath-Pokorny in einer Aussendung am Montag.

Werbung

Popfest widmet sich der heimischen Musikszene

 Festivalleiter Christoph Möderndorfer bedankte sich bei Kurator Robert Rotifer. Er habe “auf wunderbare Weise” gezeigt, dass Popmusik nicht populistisch sein muss. Heuer sind unter anderem The Beth Edges, Attweger, M185, Kreisky undTexta aufgetreten. “Das Popfest ist das einzige Festival hierzulande, dass sich mit einer kompetenten und vielfältigen Programmierung so umfassend und liebevoll den heimischen Musikszenen widmet”, so Möderndorfer. Im Herbst wird der Programmverantwortliche für 2013 präsentiert.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen