Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

37-Jährige soll Baby in Wiener Spital erstickt haben: Festnahme wegen Mordverdacht

Eine 37-Jährige wurde wegen Mordverdacht verhaftet
Eine 37-Jährige wurde wegen Mordverdacht verhaftet ©APA (Sujet)
Eine 37 Jahre alte Frau war gemeinsam mit ihrem 8-Monate alten Sohn am 3. Jänner 2018 in einem Wiener Krankenhaus stationär in einem Zimmer untergebracht. In den Morgenstunden soll die Frau ihr Kind erstickt haben.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll die 37-Jährige danach geflüchtet sein und einen Selbstmordversuch verübt haben.

37-Jährige soll ihr Kind in Krankenhaus erstickt haben: Mordverdacht

Die offensichtlich psychisch erkrankte Frau wurde festgenommen. Sie befindet sich bereits in Untersuchungshaft und wurde in eine geschlossene psychiatrische Abteilung überstellt.

Frau war polizeilich nicht auffällig

Die 37-Jährige war bisher nicht polizeilich auffällig gewesen. Auch der Spitalsaufenthalt mit dem Kind stand nicht mit möglichen psychischen Problemen der Österreicherin in Zusammenhang, sondern mit einer körperlichen Krankheit, so die Polizei am Samstag.

Mitarbeiterin des Spitals fand verstorbenes Baby

Eine Mitarbeiterin des Spitals hatte am Mittwoch bemerkt, dass das Kind alleine war. Bei genauerer Untersuchung habe sie entdeckt, dass der Bub verstorben war, und daraufhin den Vater verständigt. Zu diesem Zeitpunkt war es noch nicht offensichtlich, dass das acht Monate alte Baby getötet worden ist.

Im Nahbereich des Krankenhauses gefunden

Die 37-Jährige wurde unmittelbar nach der Gewalttat noch im Nahbereich des Krankenhauses gefunden. Sie hatte versucht, sich das Leben zu nehmen. Die Rettung brachte die Frau in ein anderes Spital. Erst danach wurde der Zusammenhang klar. Durch die Obduktion des Buben wurde nun die Todesursache, nämlich Ersticken, zweifelsfrei festgestellt.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 37-Jährige soll Baby in Wiener Spital erstickt haben: Festnahme wegen Mordverdacht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.