319 Alko-Lenker aus dem Verkehr gezogen

Akt.:
6Kommentare
&copy APA Symbolfoto
© APA Symbolfoto
Die Wiener Verkehrspolizei hat im Advent und über Neujahr verstärkt in der Stadt kontrolliert. Bei den Schwerpunktaktionen sind 319 Alkolenker erwischt worden. Fast alle hatten über 0,8 Promille Alkohol im Blut.

Zu Weihnachten und Neujahr wird viel gefeiert und gern etwas mehr Alkohol getrunken. Leider steigen dann nach wie vor zahlreiche Wiener in ihr Auto. Über 300 Lenker sind bei den Schwerpunktaktionen in Wien mit zu viel Alkohol im Blut erwischt worden, berichtet ORF ON.

Sie bekommen eine Anzeige und eine Eintragung ins Führerscheinregister. Neben Alkohol und Drogenkontrollen werden seit vergangenem Jahr auch Kreuzungsblockierer bestraft. Wer mit seinem Fahrzeug den Querverkehr behindere und so künstlich Staus verursache, bekomme einen Strafzettel, sagte Georg Samuely von der Wiener Polizei.

“Sehr viele Staus und Verkehrsstockungen sind nicht auf die Dichte des Verkehrs zurückzuführen, sondern eben auf jene Leute, die die Kreuzung verstellen”, so Samuely.

Während der Schwerpunktaktionen wurden rund 1.500 Kreuzungsblockierer angezeigt. Weitere Kontrollen sollen folgen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel