3.000 Besucher feierten das 7. Gulaschfestival im Wiener Donaupark

Ausgelassene Stimmung am 7. Wiener Gulaschfestival.
Ausgelassene Stimmung am 7. Wiener Gulaschfestival. - © VIENNA.at/Leserreporter Thomas G.
In Wien-Donaustadt wurde am Samstag das 7. Gulaschfestival gefeiert. VIENNA.at-Leserreporter Thomas G. war dabei.

Rund 3.000 Gulaschliebhaber ließen sich das Event am 18. Juni nicht entgehen. Im Donaupark wurde bis in späte Stunden gegessen, getrunken und u.a. der ungarische Volkstanz aufgeführt.

Ungarische Hausmannskost am 7. Wiener Gulaschfestival

„Wir hatten noch nie so viele Gäste wie heute“, freut sich Erika Kancsar, Obfrau des ungarischen Arbeitervereins Wien und Veranstalterin des 7. Gulaschfestivals. „Zahlreiche Wienerinnen und Wiener sind unserem Aufruf gefolgt, gemeinsam mit uns ein feuriges Fest zu feiern und ungarische Tradition kennenzulernen. Der Andrang war so groß, dass uns bereits um 17.00 Uhr das Gulasch ausgegangen ist. Das gab es noch nie. Nächstes Jahr kochen wir noch mehr, “ sagt Kancsar.

Das Gulaschwettkochen konnte der EFS Vösendorf dieses Jahr für sich entscheiden. Zahlreiche Stände zeigten die Vielfalt der ungarischen Küche abseits des Gulasch. Die Kinder erfreuten sich am Trampolinspringen und Kinderschminken.

Wollen auch Sie Leserreporter für VIENNA.at werden?
Hier finden Sie alle Infos!

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen