Akt.:

2012: U1-Linie wird saniert und teilweise gesperrt

2012: U1-Linie wird saniert und teilweise gesperrt
Für sieben Wochen wird die U-Bahnlinie U1 im Sommer 2012 gesperrt. Zuletzt hatte es geheißen, dass die Sperre erst 2013 kommt. Angeblich war aber auch daran gedacht worden, die Arbeiten bereits 2010 durchzuführen.

 (3 Kommentare)

Im Sommer 2009 wurde bekannt, dass der betreffende Bereich, der zu den ältesten U-Bahn-Teilstrecken Wiens gehört, saniert und die U-Bahn darum gesperrt werden muss. Wie damals gemutmaßt wurde, war zunächst der Sommer 2010 als Termin ins Auge gefasst worden. Aufgrund der Wien-Wahl im darauffolgenden Herbst soll von diesen Plänen jedoch Abstand genommen worden sein.

Teile der U1 schon saniert

Laut Wiener Linien ist das Programm zur Sanierung der U1 bereits seit gut einem Jahr im Laufen. Teile der Technik wurden bereits getauscht. Der “große Brocken” kommt aber übernächstes Jahr. Im Sommer 2012 werden zwei neue Weichenverbindungen eingebaut. Auch das Gleisbett, die Stromschienen und Stationsbereiche werden erneuert bzw. adaptiert. Der Betrieb wird zwischen Stephansplatz und Reumannplatz für sieben Wochen eingestellt.

Ersatzverkehr bei Sperre

Für die Zeit der Sperre wird, so versichern die Wiener Linien, ein Gesamtkonzept samt Ersatzverkehr mit Straßenbahnen und Bussen erstellt. Trotz der Sperre soll den Fahrgästen eine unkomplizierte Wegplanung ermöglicht werden.

Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Internationales Adventsingen am 28. November im Wiener Rathaus
Dieses Jahr haben sich für das Internationale Adventsingen am 28. November 80 Chöre angekündigt, darunter auch einige [...] mehr »
Offenbar gibt es einen Machtkampf im Team Stronach
Am Sonntagabend hat der Abgeordnete Robert Lugar der ORF-Diskussion "Im Zentrum" Kathrin Nachbaur aufgefordert, wieder [...] mehr »
Grüne fordern einen Rechtsanspruch auf Sozialleistungen in Österreich
Einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro und eine Grundpension von 850 Euro fordern die Grünen. Außerdem verlangen [...] mehr »
Free Hugs am Stephansplatz: Leserreporterin bei Flashmob in Wien
Am Sonntagnachmittag konnte man am Stephansplatz ungewöhnlich viele Umarmungen beobachten, denn dort fand der "Free Hug [...] mehr »
Die Jubelperser des Rathauses
Gastkommentar von Andreas Unterberger: Die Gemeinde Wien gibt für Propaganda und Eigenlob mehr aus als der Rest [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren