Vier Festnahmen und zwei verletzte Beamte bei Amtshandlungen in Wien

Akt.:
Mehrere Polizisten wurden bei Attacken verletzt
Mehrere Polizisten wurden bei Attacken verletzt - © APA (Sujet)
Die Wiener Polizei zieht Feiertagsbilanz: Am Donnerstag kam es in Wien gleich bei drei verschiedenen Amtshandlungen zu Widerständen gegen die Staatsgewalt, wobei insgesamt vier Personen festgenommen und zwei Polizisten verletzt wurden.

Vier Festnahmen und zwei verletzte Polizisten hat die Exekutive nach drei Amtshandlungen von Donnerstag auf Freitag vermeldet, wobei die aggressiven Beteiligten zum Teil betrunken waren. Die letzten beiden Festnahmen erfolgten am Freitag gegen 1.00 Uhr in der Brestelgasse in Ottakring, wo die beiden Insassen eines Pkw, der in Schlangenlinien unterwegs war, Polizisten attackierten.

In der Brestelgasse in Ottakring führten Beamte eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch, nachdem sie ein Auto wahrgenommen hatten, das in Schlangenlinien fuhr. Der Beifahrer, ein 33-jähriger Mann, stieg plötzlich aus dem Pkw aus und begann, die Polizisten lautstark und ordinär zu beschimpfen.

Attacke einer Frau auf Polizisten in Ottakring

Aufgrund der Fahrweise wollten die Beamten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen. Der Beifahrer, ein 33-jähriger Mann, stieg daraufhin aus dem Wagen und beschimpfte die Polizisten ordinär, berichtete die Polizei am Freitag. Als ihm aufgrund seines Verhaltens eine Anzeige in Aussicht gestellt wurde, attackierte er einen der Beamten mit Faustschlägen und verletzte diesen an der Hand.

Die daraufhin in die Wege geleitete Festnahme des Beifahrers versuchte dann die 39-Jährige Fahrerin zu verhindern, indem sie die Polizisten mit Tritten von hinten eindeckte. Schließlich wurden beide Fahrzeuginsassen festgenommen, ein Alkoholtest bei der 39-Jährigen ergab 0,66 Promille, beim 33-jährigen Beifahrer fand sich ein Säckchen mit Kokain, das sichergestellt wurde.

Mann am Wiener Gürtel mit Drogen erwischt

Die erste Festnahme erfolgte indes um 16.30 Uhr am Lerchenfelder Gürtel in der Josefstadt, als ein 27-jähriger Mann aufgrund einer Polizeikontrolle zu Fuß die Flucht ergriff. Als ein Beamter den Flüchtigen einholte, wurde er mit einem heftigen Stoß zu Fall gebracht. Der Polizist verletzte sich dabei an den Knien und am Ellbogen. Weitere Fluchtversuche des Täters endeten dann mit seiner Festnahme. Mehrere Säckchen mit Marihuana sowie eine Portionskugel Kokain wurden bei ihm gefunden.

Zechpreller in Neubau attackierten Polizisten

Gegen 20.00 Uhr wurde dann die Polizei zu einer Pizzeria in der Burggasse im Bezirk Neubau gerufen, da zwei betrunkene Männer ihr Essen nicht bezahlen wollten. Die Beamten wollten die Situation klären, jedoch attackierte ein 19-Jähriger einen der Polizisten mit Faustschlägen. Dieser konnten den Schlägen ausweichen, der Aggressor wurde festgenommen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Josefstadt
1080.VIENNA.AT