AUA-Chef Von Hoensbroech mit Kampfansage

AUA streicht Jobs in Bundesländern und erntet Kritik

17.01.2019 Die AUA (Austrian Airlines) streicht mehr als 200 Stellen von Piloten und Flugbegleitern in den Bundesländern. Die derzeit sechs Basen für Crews in Altenrhein, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg werden aufgelassen. Die bisherigen Deutschland-Flüge (nach Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart) aus den Landeshauptstädten übernehmen Lufthansa und Eurowings. Es hagelt harsche Kritik.
Der US-Gigant war als Lizenznehmer für Abfüllung und Gastro-Vertrieb zuständig.

Almdudler und Coca Cola gehen ab sofort getrennte Wege

17.01.2019 Das Wiener Familienunternehmen Almdudler hat mit Jahreswechsel seine Zusammenarbeit mit Coca Cola "im besten Einvernehmen" beendet.
Im Vorjahr setzte das AMS 133.420 Mal Sanktionen.

AMS-Bilanz 2018: Arbeitsverweigerung häufigster Grund für Sperre des Arbeitslosengeldes

17.01.2019 Wie das AMS berichtet, sind die Sperren von Arbeitslosengeld und der Notstandshilfe im Jahr 2018 erneut gestiegen. In den meisten Fällen war die Verweigerung der Arbeitsaufnahme Grund dafür.
Sprit war auch 2018 ein Preistreiber

Österreichs Inflationsrate sank 2018 auf 2 Prozent

17.01.2019 Die Teuerung hat in Österreich im Vorjahr etwas nachgelassen. Die Inflationsrate ging im Gesamtjahr auf 2 Prozent zurück, nach 2,1 Prozent im Jahr 2017.
2,4 Prozent aller Neuzulassungen sind E-Autos

2018 weltweit 2,1 Millionen E-Autos verkauft

17.01.2019 Die weltweite Nachfrage nach Elektroautos und Plug-in-Hybriden ist im vergangenen Jahr nach einer aktuellen Studie auf 2,1 Millionen gewachsen. Ihr Marktanteil stieg nach Angaben des CAM-Instituts in Bergisch Gladbach damit auf 2,4 Prozent aller Neuzulassungen. Im laufenden Jahr rechnet Institutsleiter Stefan Bratzel mit einem weiteren Zuwachs der Verkäufe auf 2,7 Millionen E-Fahrzeuge.
Wien soll zukünftig der Dreh- und Angelpunkt für die AUA werden.

AUA will sich mehr auf Drehscheibe Wien konzentrieren

17.01.2019 Die AUA will ihren Fokus mehr auf Wien legen und dreht daher die Deutschlandverbindungen in den anderen Bundesländern ab. Das soll zukünftig von Eurowings übernommen werden.
Weniger Gewinn, aber dennoch satter Gewinn

Zweite Gewinnsenkung der voestalpine im Geschäftsjahr

16.01.2019 Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine muss zum zweiten Mal im laufenden Geschäftsjahr die Gewinnprognose senken. Auslöser dafür seien eine hohe Rückstellung wegen einem Kartellverfahren im Zusammenhang mit der Erzeugung von Grobblechen sowie hohe Anlaufkosten nach der Ausweitung des US-Automotive-Werks in Cartersville, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

Zweite Gewinnsenkung der voestalpine im Geschäftsjahr 2018/19

16.01.2019 Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine muss zum zweiten Mal im laufenden Geschäftsjahr die Gewinnprognose senken.
ie OMV ist Betriebsführer des Ölfeldes Wisting

OMV plant Milliarden-Investition in Norwegen

16.01.2019 Der österreichische Öl- und Gaskonzern OMV will in Norwegen gemeinsam mit seinen Partnern Milliarden in die Entwicklung des bisher nördlichsten Ölfeldes des Landes stecken. Die Gruppe plane für das Ölfeld Wisting eine Erstinvestition von bis zu sechs Milliarden Dollar (5,27 Mrd. Euro), sagte der Chef der norwegischen OMV-Tochter, Knut Mauseth, am Mittwoch bei einer Energiekonferenz zu Reuters.
Europäische Hersteller sollen vor Marktverzerrungen geschützt werden

EU führt dauerhaft eigene Schutzzölle auf Stahlprodukte ein

16.01.2019 Die EU führt dauerhaft Sonderabgaben auf Stahlprodukte ein, um europäische Hersteller vor schwerwiegenden Marktverzerrungen durch die neuen US-Zölle zu schützen. Wie die EU-Kommission am Mittwoch mitteilte, stimmten die Mitgliedstaaten einem entsprechenden Plan jetzt zu. Er kann damit wie geplant Anfang Februar umgesetzt werden. Die Regelungen sollen vorerst bis Juli 2021 gelten.
Müttern soll der Wiedereinstieg leichter gemacht werden

Hartinger forciert "personalisierte Arbeitsmarktvermittlung"

16.01.2019 Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat ihre arbeitsmarktpolitischen Ziele präsentiert. Diese seien schon dem Verwaltungsrat des AMS vorgestellt worden, sagte sie am Mittwoch vor dem Ministerrat. Die Ressortchefin will dabei vor allem eine "personalisierte Arbeitsmarktvermittlung" forcieren. Schwerpunkte werden dabei Jugendliche, Frauen, ältere Arbeitnehmer und der inklusive Bereich sein.
Nicht alle AMS-Kursteilnehmer halten sich an den Wertekodex

Aggressives Verhalten in AMS-Kursen ist Trainern zumutbar

16.01.2019 Aggressives Verhalten in Kursen des AMS ist laut Bundesverwaltungsgericht (BVwG) den Trainern zumutbar und nicht zwangsläufig ein Grund für Sanktionen. Ein Mann hatte seine Fortbildung mit Drohungen gestört, weswegen er ausgeschlossen und ihm der Bezug des Arbeitslosengeldes für eine gewisse Zeit gestrichen wurde. Er legte Beschwerde ein und bekam laut Erkenntnis, das der APA vorliegt, Recht.
Umwelt-Situation ist eines der größten Alarmsignale

Alarmierender Risikobericht des Weltwirtschaftsforums

16.01.2019 Klimawandel, Datenkriminalität, geopolitische Krisen und weltwirtschaftliche Spannungen: Der Risikobericht des Weltwirtschaftsforums (WEF) zeichnet ein verheerendes Bild vom Zustand der Erde. "Globale Risiken nehmen zu, aber der kollektive Wille, sie zu bekämpfen, schwächt sich ab. Stattdessen nimmt die Spaltung zu", heißt es in der Studie, die am Mittwoch in London vorgestellt wurde.
"Zimmer frei" entspricht eher dem Normalzustand

Die Betten für den Tourismus sind die meiste Zeit frei

16.01.2019 "Zimmer frei" ist in den heimischen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen übers Jahr gerechnet der Normalzustand - die Auslastung der Betten hat im Tourismusjahr 2017/18 (November bis Oktober) im Schnitt nur 37,3 Prozent im Winter und 35,6 Prozent im Sommer betragen, wie aus aktuellen Daten der Statistik Austria hervorgeht. Fast zwei Drittel der Zeit bleiben die Betten also ungenutzt.

Gewerbe und Handwerk: Bis 2020 Komplett-Digitalisierung

16.01.2019 Die österreichischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe entwickeln sich solide. Nominell wuchs der Sektor im Vorjahr (1. bis 3. Quartal) um 1,1 Prozent. Das bedeutete ein Umsatzplus von einer Milliarde Euro auf 75 Mrd. Euro. Hochgerechnet aufs Gesamtjahr gab es 2018 einen Umsatz von 93 Mrd. Euro. Wichtigste Herausforderungen sind die Digitalisierung und der Facharbeitermangel.
Bessere Strompreisprognosen halfen dem Verbund

Aufwertungen verhalfen Verbund zu höherem Nettogewinnziel

16.01.2019 Bessere Strompreisprognosen sorgen beim börsennotierten österreichischen Stromkonzern Verbund für Sondererträge und damit für einen ordentlichen Schub beim Nettogewinn. Am Mittwoch hat der Konzern den Ergebnisausblick für 2018 angehoben - und zwar auch deutlich über den Wert, der vor der letzten Abwärtsrevision vom November erwartet worden war.
BA-Experte rechnet mit Brexit, der etwas softer ist als Mays Version

Bruckbauer: Zollunion der Briten mit EU nun wahrscheinlicher

16.01.2019 Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer sieht nach der Abstimmungsniederlage im britischen Parlament für das EU-Austrittsabkommen nun die Wahrscheinlichkeit für eine Zollunion der Briten mit der EU gestiegen. "Die größere Wahrscheinlichkeit ist, dass wir einen Deal bekommen, der etwas softer ist als die May-Version - im Bereich einer Zollunion mit der EU", sagte er im Gespräch mit der APA.
Drei Viertel des Geldes floss in Immobilienprojekte

Crowd-Finanzierung wächst in Österreich langsam, aber stetig

16.01.2019 Crowdfunding und Crowdinvesting, also die Aufnahme von Geld vieler kleiner Investoren zur Finanzierung von Projekten oder Investitionen, wächst in Österreich langsam, aber stetig. 2018 wurden über diese Formen der "Schwarmfinanzierung" 37,1 Mio. Euro aufgebracht, seit 2012 waren es über 100 Mio. Euro - das hat das Informations- und Vergleichsportal Crowdcircus () berechnet.
Totalausfall hätte zu einer Katastrophe geführt

Europas Stromnetz vorige Woche vor Beinahe-Blackout

15.01.2019 Europas Stromnetz ist offenbar vorige Woche am Rande eines Totalausfalls gestanden. Grund: Ein Datenfehler an einem Netzregler an der deutsch-österreichischen Grenze hat zu falschen Werten für die Frequenzregulierung geführt, hieß es am Dienstag auf APA-Anfrage beim heimischen E-Wirtschafts-Verband "Oesterreichs Energie".
Vize-Premierminister Salvini kritisiert die EZB

Streit zwischen Italien und EZB über faule Kredite eskaliert

15.01.2019 Der Streit zwischen Italien und der EZB über den Abbau fauler Kredite in den Bank-Bilanzen spitzt sich zu. Italiens Vize-Ministerpräsident Matteo Salvini warf der Europäischen Zentralbank (EZB) am Dienstag vor, das heimische Bankensystem zu attackieren. Anlass sind Vorgaben der EZB-Aufseher, die von Instituten in der Eurozone mehr Rückstellungen für faule Kredite verlangen.
Warnstreik des Sicherheitspersonals am Flughafen Hamburg

Warnstreiks des Sicherheitspersonals an deutschen Flughäfen

15.01.2019 Warnstreiks an acht deutschen Flughäfen haben am Dienstag den Flugverkehr massiv eingeschränkt. Allein am größten deutschen Flughafen in Frankfurt wurden einem Sprecher zufolge 616 von rund 1.200 Starts und Landungen gestrichen. Lediglich im Transitverkehr könnten Reisende abgefertigt werden - aber auch hier komme es zu einzelnen Verspätungen. Zahlreiche Flüge nach Österreich wurden storniert.
Konzernholding war im Herbst 2018 pleitegegangen

62,66 Mio. Euro Forderungen an Waagner-Biro

15.01.2019 Bei der insolventen Waagner-Biro AG haben bisher 180 Gläubiger (inklusive Dienstnehmer) Forderungen in der Höhe von 62,66 Mio. Euro angemeldet. Vom Masseverwalter vorläufig anerkannt sind davon nur 660.000 Euro, berichtete Gerhard Weinhofer vom Gläubigerschutzverband Creditreform am Dienstag der APA. Die Konzernholding war im Herbst 2018 nach der Stahlbautochter pleitegegangen.

Firmen bilden wieder mehr Lehrlinge aus

15.01.2019 Die Unternehmen in Österreich bilden wieder mehr Lehrlinge aus. Die Zahl der Lehranfänger in Ausbildungsbetrieben ist 2018 um 4,7 Prozent auf 31.099 gestiegen. Gleichzeitig brachen die Anmeldungen in den überbetrieblichen Lehrwerkstätten ein: Von 4.031 auf 3.303, was einem Rückgang um 18,1 Prozent bei den Lehrlingen im ersten Lehrjahr entspricht, geht aus Wirtschaftskammerstatistiken hervor.
Mahrer setzt auch auf virtuelle Lehrplattform

WKÖ startet Bildungsoffensive

15.01.2019 Die Wirtschaftskammern starten eine Bildungsoffensive und wollen ihre laufenden Ausgaben für diesen Bereich in den kommenden zehn Jahren auf jährlich 500 Mio. Euro erhöhen. Unter anderem geplant sind die Einrichtung einer virtuellen Lernplattform sowie die Errichtung von mehreren "Campus der Wirtschaft"-Standorten, so WKÖ-Präsident Harald Mahrer bei einer Pressekonferenz am Dienstag.
Die Sparte Bau trotzt dem Trend - hier herrscht Konjunkturlaune

Konjunkturstimmung für Österreichs Wirtschaft eingetrübt

15.01.2019 Österreichs Wirtschaft kann sich der globalen Konjunkturabschwächung nicht entziehen und wächst langsamer. Die Konjunkturstimmung hat sich im Verlauf des Vorjahres eingetrübt und im Dezember den Jahres-Tiefpunkt erreicht. Stark gefallen ist die Stimmung in der Industrie. Optimismus herrscht weiterhin in konsumnahen Bereichen, am Bau steigt die Konjunkturlaune sogar.
voestalpine setzt auch auf Digitalisierung

voestalpine will Schienen-Geschäft auf 2 Mrd. Euro ausbauen

15.01.2019 Die Linzer voestalpine hat nach dem Großauftrag beim Gotthard-Bahntunnel in der Schweiz Lust auf mehr und will ihr Bahn-Geschäft deutlich ausbauen. Von derzeit 1,4 Mrd. Euro soll der Umsatz mit Schiene-Großprojekten auf zwei Mrd. Euro steigern, berichtet das deutsche "Handelsblatt" (Dienstag-Ausgabe). Gemessen am Umsatz wäre das ein Anteil von fast 20 Prozent am Gesamtgeschäft.