Zweiter Überfall auf Juwelier in Landstraße: Details zum Coup

Auch nach dem zweiten Überfall bleibt der Juwelier in Landstraße nur kurz geschlossen
Auch nach dem zweiten Überfall bleibt der Juwelier in Landstraße nur kurz geschlossen ©VIENNA.AT/Alex Blach
Wie bereits berichtet, fiel ein Juwelier in Wien-Landstraße am Dienstag bereits zum zweiten Mal binnen drei Monaten einem Überfall zum Opfer. Die Täter stahlen vor allem hochpreisige Uhren. Details zum Tathergang wurden nun bekannt.
Bilder vom Tatort
Der erste Überfall
Der zweite Überfall
Mehr Bilder vom Tatort

Ein schwarzer Tag für den Juwelier in Wien-Landstraße, der neuerlich überfallen wurde: Zwei unmaskierte, aber bewaffnete Täter kamen in das Geschäft in der Landstraßer Hauptstraße 2a im Gebäudekomplex des Hotel Hilton. Das Duo schlug mit einer Axt die Vitrinen ein und nahm hochpreisige Uhren heraus. Die Männer entkamen mit ihrer Beute. Verletzt wurde niemand.

Der Coup in Landstraße ging blitzschnell

Kurz vor 12.00 Uhr kamen die beiden Männer in das Geschäft. Einer war mit einer Pistole bewaffnet, mit der er die Angestellten in Schach hielt. Wie viele zum Zeitpunkt des Überfalls anwesend waren, war vorerst noch unklar. “Der Überfall hat nur drei bis vier Minuten gedauert”, sagte ein Augenzeuge, der in der gegenüberliegenden Imbissbude arbeitet. Auch er verständigte die Polizei.

Anschließend flüchtete das Duo zu Fuß in Richtung Invalidenstraße. “Dort stand ein Audi als Fluchtfahrzeug parat”, sagte Polizeipressesprecher Roman Hahslinger. Von diesem machten die Täter allerdings nicht Gebrauch. “Dann verliert sich ihre Spur”, so der Sprecher.

Juwelier nach dem Überfall: “Es geht mir nicht gut”

“Trotz eines erneuten Überfalls morgen wieder geöffnet”, stand Dienstagmittag auf einem Hinweiszettel auf der Eingangstür des überfallenen Juweliergeschäfts. “Es geht mir nicht gut”, sagte Geschäftsinhaber Karl Theuerer. Weitere Fragen der Journalisten beantwortete er aus “ermittlungstechnischen Gründen” nicht und verwies auf die Pressestelle der Polizei.

Der Juwelier war erst am 13. Februar 2012 von drei unbekannten Tätern überfallen worden. Die maskierten Männer bedrohten die Angestellten mit einer Pistole. Ebenfalls mit einer Axt schlugen sie die Vitrinen ein und räumten sie leer. Nach dem Coup flüchteten die Männer erst zu Fuß, bedrohten dann einen 59-jährigen Autolenker und raubten ihm sein Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Fluchtwagen wurde unweit des Tatorts sichergestellt.

Nach erstem Vorfall wurde reagiert

“Trotz des Raubüberfalls vom 13. Februar ungestörter Verkauf aller unserer Uhren- und Schmuckwaren. Natürlich auch Omega, Glashütte Original, Tag Heuer, Longines, Tissot, die wir derzeit aus Sicherheitsgründen nicht ausstellen können”, stand bereits vor dem heutigen Überfall auf einem Zettel in der Vitrine des Juweliers in Landstraße.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Zweiter Überfall auf Juwelier in Landstraße: Details zum Coup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen