Zwei Tote in Wien-Ottakring: Aktueller Stand der Ermittlungen

Die Ermittlung nach dem Leichenfund in Ottakring dauern an.
Die Ermittlung nach dem Leichenfund in Ottakring dauern an. ©APA
Am Donnerstag hat die Wiener Polizei weitere Ermittlungsergebnisse im Fall der in Ottakring gefundenen Toten veröffentlicht. In der Nacht auf Samstag explodierte in einem Auto eine Handgranate, einer der Männer starb durch die Explosion, der andere durch drei Schüsse.
Wenige Infos bekannt
Bilder vom Tatort
Österreicher erschossen
Opfer wurden identifiziert

Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger stellen sich die aktuellen Ermittlungsergebnisse der Kriminalbeamten wie folgt dar: Es kann bestätigt werden, dass die Männer am Tatort ums Leben gekommen sind und nicht erst deren Leichen in das Auto gebracht wurden. Bei dem Auffindungsort in der Odoaker Gasse handelt es sich somit um den Tatort des Gewaltverbrechens.

Drei Schüsse auf Österreicher abgegeben

Während es am Mittwoch noch hieß, dass es sich um Spekulationen handelt, wurde am Donnerstag bestätigt, dass der auf dem Fahrersitz befindliche österreichische Staatsbürger von insgesamt drei Projektilen tödlich getroffen wurde. Die Gutachten zur verwendeten Munition werden derzeit erstellt, weder am Tatort noch in der näheren Tatortumgebung wurden Patronenhülsen aufgefunden.

Die Kriminalisten schließen daraus, dass zur Tatbegehung ein Revolver verwendet worden ist. Bislang wurde die Schusswaffe nicht gefunden. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass sich der oder die Täter zum Zeitpunkt der Schussabgabe im Inneren des Fahrzeuges befunden hatten. Der deutsche Staatsbürger wurde, wie bereits berichtet, durch die Explosion der Handgranate getötet.

Ermittlungen dauern noch an

Die genaue Tatrekonstruktion ist noch nicht abgeschlossen. Derzeit gebe es keine Hinweise zu dem oder den Tätern, so die Polizei. Sowohl die Spurensicherung im Fahrzeuginneren und deren Auswertung, wie auch die Untersuchung der im Fahrzeug aufgefunden Kanister, werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Ebenfalls wird die Bestimmung des Handgranatenmodells weitere Zeit erfordern.

Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hofmann, unter der Telefonnummer 01/31 31 0 / 33 800 (Journaldienst) erbeten. Diese werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Zwei Tote in Wien-Ottakring: Aktueller Stand der Ermittlungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen