Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zum Welt-Nichtraucher-Tag: Tschick-Tausch-Börse soll Raucher zum Aufhören motivieren

Alternativen zum Rauchen sind bei der Tschick-Tausch-Börse in Wien rasch gefunden
Alternativen zum Rauchen sind bei der Tschick-Tausch-Börse in Wien rasch gefunden ©Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
Anlässlich des Welt-Nichtraucher-Tags bietet die österreichische Sozialversicherung zahlreiche Programme zur Tabakentwöhnung - eines der ungewöhnlichsten, das Raucher zum aufhören bewegen soll, ist die Tschick-Tausch-Börse.

Zahlreiche Österreicherinnen und Österreicher nutzten das Angebot bereits: Die “Tschick-Tausch-Börse”, die zum Welt-Nichtraucher-Tag ins Leben gerufen wurde, erfuhr regen Zulauf. Die Sozialversicherung spricht von einem vollen Erfolg im Kampf gegen die gesundheitlichen Folgen des “blauen Dunstes”.

Ski-Flieger Schlierenzauer unterstützt Tschick-Tausch-Börse

Die von der Sozialversicherung initiierte Aktion  steht unter dem Motto “Tausche Tschick für mehr Gesundheit und Lebensqualität!” Seit der Überflieger und strikte Nicht-Raucher Gregor Schlierenzauer am 21. Mai im Wiener Donauzentrum die erste “Tschick-Tausch-Börse” eröffnet hat (siehe Bild), haben hunderte Österreicher und Österreicherinnen in nahezu allen Bundesländern vom Angebot der Sozialversicherung zu einer kostenlosen Raucherberatung und Smokerlyzer-Messung Gebrauch gemacht.

“Dabei wird von den geschulten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Krankenkassen auf die gesundheitlichen – und damit auch volkswirtschaftlichen – Vorteile des Verzichts auf das Rauchen hingewiesen”, so der für das Thema Prävention zuständige stellvertretende Generaldirektor im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Josef Probst.

Diese Goodies gibt es für Zigaretten

Bei der “Tschick-Tausch-Börse” können – selbstverständlich unbenutzte – Zigaretten einzeln oder als gesamte Packung gegen verschiedene Geschenke wie Geduldspiele, Stressbälle, Kaugummi oder Zahnputzset eingetauscht werden. Mit dieser Aktion will die Sozialversicherung vor allem in Einkaufszentren unübersehbar auf die Beratungsangebote in Sachen Rauchen hinweisen.”

Die Tabakentwöhnungsangebote der Sozialversicherung umfassen ambulante und stationäre Programme, sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting. 9 der 13 großen Krankenkassen sowie die PVA bieten derzeit Raucherentwöhnungsprogramme an. Insgesamt nehmen jährlich rund 3.000 Personen diese Angebote in Anspruch.

Weitere Initiativen für aufhörwillige Raucher

Darüber hinaus gibt es das österreichweite Rauchertelefon, eine Initiative der Sozialversicherungsträger, der Bundesländer und des Bundesministeriums für Gesundheit. Mit dem Rauchertelefon stehen allen ÖsterreicherInnen und Österreichern speziell geschulte Gesundheitspsychologinnen am Telefon für Beratungs- und Informationsgespräche zum Ortstarif (max EUR 0,10 / Minute) zur Verfügung: Unter 0810 810 013 von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr sowie per E-Mail unter info@rauchertelefon.at.

Rechtzeitig zum heurigen Weltnichtrauchertag am 31. Mai hat der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger gemeinsam mit der österreichischen Gesellschaft für Pneumologie auch den Patientenratgeber “Husten-Atemnot-COPD” herausgegeben, welcher gestern im Rahmen eines Pressegespräches im Wiener Haus des Meeres unter anderem mit dem österreichischen Weltrekordhalter im Apnoetauchen, Christian Redl, vorgestellt wurde. Jeder vierte Österreicher über 40 ist von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) – im Volksjargon auch Raucherhusten genannt – betroffen. Der Ratgeber wird inklusive der DVD “Atemschule” und einem vom Nikotin-Institut erstellten Raucher-App in Rehabilitationszentren direkt an die Betroffenen gratis verteilt. Er ist auch im Buchhandel oder direkt beim MedMedia-Verlag erhältlich. Einen unmittelbaren Ersatz für die gewohnten Zigaretten finden Raucher, die aufhören wollen, jedoch nur bei der Tschick-Tausch-Börse.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Zum Welt-Nichtraucher-Tag: Tschick-Tausch-Börse soll Raucher zum Aufhören motivieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen