Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zellweger war gerne vollbusig

Renee Zellweger denkt gern an die Zeit zurück, in der sie für "Bridget Jones" etliche Kilos zulegen musste. "Ich bin von den Männern viel mehr beachtet worden, als ich etwas mehr unter der Bluse hatte".

Das gestand die 36-jährige Schauspielerin in einem Interview mit der Zeitschrift „Fit for fun“.

„Männer mögen es nämlich, wenn an der Frau was dran ist.“ So sei es ein trauriger Tag gewesen, „als ich meinen BH mit der Körbchengröße D wieder in den Kasten werfen musste“, so Zellweger.

Jetzt ist Renee Zellweger, die in Österreich ab 8. September in dem Box-Film „Das Comeback“ mit Russell Crowe im Kino zu sehen ist, wieder rank und schlank. Was kein Problem für sie war: „Ich habe schon von Natur aus einen schnellen Stoffwechsel. Und wenn man aufhört, täglich Hamburger zu futtern, nimmt man automatisch ab.“ Außerdem ist Zellweger eine „Gym-Ratte“: Wann immer es geht, trainiert sie Kraft und Ausdauer.

Überhaupt hat die Amerikanerin zum Sport eine besondere Beziehung: „Wir lernen uns selbst besser kennen. Zum einen spürt man seine physischen Grenzen, zum anderen lernt man aber auch die mentalen Stärken und Schwächen sehr genau kennen. Sport“, meint Renee Zellweger, „ist oft eine Metapher für ein diszipliniertes Leben.“

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Zellweger war gerne vollbusig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen