Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Zehn Tote bei Unruhen in Kaschmir

Indische Sicherheitskräfte haben am Montag in Kaschmir neun mutmaßliche Moslemrebellen erschossen. Die Kaschmirregion ist zwischen Indien und Pakistan umstritten.

Nach Polizeiangaben töteten Truppen nahe Patan nördlich von Srinagar drei mutmaßliche Rebellen bei einer Durchsuchung. Vier weitere wurden in den Dörfern Kulipora und Hompatheri im Süden erschossen. Zwei mutmaßliche Moslemrebellen starben bei Schusswechseln mit indischen Truppen im Bezirk Baramulla. Nach Angaben der Polizei erschossen außerdem mutmaßliche Extremisten einen Zivilisten im Grenzgebiet bei Rajouri.

Indien kontrolliert rund zwei Drittel – den Bundesstaat Jammu und Kaschmir -, Pakistan rund ein Drittel.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Zehn Tote bei Unruhen in Kaschmir
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.