Wolford rechnet mit leichtem Umsatzplus

Für das Gesamtjahr 2004/05, das mit 30. April endet, rechnet der Vorarlberger Strumpf- und Wäsche-Hersteller Wolford mit einem leichten Umsatzplus. 2003/04 lag der Konzernumsatz bei 119,2 Mio. Euro.

An der Wiener Börse notierte die Wolford-Aktie im Frühhandel mit 20,90 Euro unverändert zum Vortag.

Für das dritte Geschäftsquartal 2004/05 gab das börsenotierte Bregenzer Unternehmen am Mittwoch eine Umsatzsteigerung von 2,5 Prozent bekannt. „Ob die positive Umsatztendenz sich im Schlussquartal fortsetzt, wird entscheidend vom künftigen Nachordergeschäft geprägt werden“, hieß es in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Per Ende Jänner verfügte Wolford über 230 Boutiquen, zu Beginn des Geschäftsjahres waren es 226. Insgesamt gab es in den ersten drei Quartalen 18 Schließungen und 22 Eröffnungen. 172 Boutiquen wurden von Partnern, 58 von Wolford selbst geführt.

Im abgelaufenen dritten Quartal wurde eine neue eigene Boutique in Malmö (Schweden) eröffnet und drei weitere von Partnern übernommen (Österreich: Wien/Wollzeile, Deutschland: Hamburg/Airport und Münster/Roggenmarkt).

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Wolford rechnet mit leichtem Umsatzplus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.