AA

Wohnhausbrand bei minus 10 Grad: 20 Atemschutztrupps der Feuerwehr im Einsatz

Brand eines Wohngebäudes in NÖ
Brand eines Wohngebäudes in NÖ ©BFKDO Hollabrunn
In der Montagnacht kam es im niederösterreichischen Kleinweikersdorf zum Brand eines Wohnhauses, bei dem 90 Feuerwehrmitglieder aus 7 verschiedenen Feuerwehren bei Außentemperaturen um die minus 10 Grad ausrücken mussten.
Wohnhausbrand in NÖ bei minus 10 Grad

Der erste Notruf besagte zunächst einen Scheunenbrand,  es handelte sich jedoch um ein Wohnhaus, bei dem bereits Flammen aus dem Dachstuhl schlugen. Die Hausbesitzerin konnte sich selbstständig aus dem Gebäude entfernen. Die schwierigen Löscharbeiten wurden intensiviert, nachdem durch den starken Funkenflug ein angrenzendes Gasthaus bedroht wurde und zudem bei Start des Löschangriff eine Explosion erfolgte. In weiterer Folge wurden Gasflaschen aus dem Gebäude transportiert sowie Löschmaßnahmen von allen Seiten und wegen Einsturzgefahr des Dachstuhls von Außen vorgenommen.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wohnhausbrand bei minus 10 Grad: 20 Atemschutztrupps der Feuerwehr im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen