Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wirtschafts- und Standortentwicklung

Städtepartnerschaft zwischen Bludenz und Lindenberg wurde am Dienstag offiziell beurkundet. Das Ziel ist es, eine professionelle Standortentwicklung zu forcieren.

Zum Geschäftsführer der Wirtschafts- und Standortentwicklungsgesellschaft – übrigens von der EU unterstützt – wurde Dr. Christian Märk bestellt. „Eine gute Ausgangssituation ist in beiden Städten gegeben. Jetzt gilt es die hartnäckig die positiven Seiten herauszustreichen und langfristig zu sichern.“

Märk wird zwischen Lindenberg und Bludenz während der drei Jahre Projektlaufzeit pendeln. Die Geschäftsstelle in Bludenz wird im Gebäude der alten Musikschule (mitten im Stadtzentrum) eingerichtet. Er beginnt am 1. September mit seiner Tätigkeit als professioneller Standort- und Betriebsansiedelungsmanager.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Wirtschafts- und Standortentwicklung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.