Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Winterwetter in Wien lässt die Stadtgärtner kalt

Das Winterwetter kann der künftigen Blütenpracht in Wien nichts anhaben, so die Stadtgärtner.
Das Winterwetter kann der künftigen Blütenpracht in Wien nichts anhaben, so die Stadtgärtner. ©APA
Trotz des erneuten Wintereinbruchs bleiben die Wiener Stadtgärtner gelassen. Die Natur sei "bestens auf solche Kapriolen eingerichtet", heißt es. Die Blütenpracht in Wien sei nicht in Gefahr, es komme lediglich zu Zeitverzögerungen im Wachstum.
Pinke Tulpen und weiße Narzissen

Die Zwiebeln von Tulpen und Narzissen sind laut Stadtgartenamt bereits im Herbst eingesetzt worden und haben bereits ein wenig ausgetrieben. Aber auch die jetzt erst eingesetzten Frühjahrsgewächse sind nicht gefährdet, wie betont wurde. Heuer wurden übrigens die Farben pink und weiß gewählt.

Die optimalen Witterungsbedingungen würde übrigens folgendermaßen aussehen: Bis zur Blüte ist Wärme gefragt, wenn es dann so weit ist, jedoch kühleres Wetter – damit die Blüten möglichst lange frisch bleiben. “Schlecht wäre es, wenn es bei der Blüte sehr heißt ist”, hieß es. Dies würde nämlich zu raschem Verblühen führen. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Winterwetter in Wien lässt die Stadtgärtner kalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen