Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wilde Schießerei in Wien XVI!

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
01:15 Uhr nachts - doch statt wohltuender Stille zerreißen Schüsse die Nacht! In Wien Ottakring wurden drei Männer auf offener Straße niedergeschossen!

Ein Streit unter Rumänen in einem Lokal in der Koppstraße in Wien-Ottakring endete in der Nacht auf heute, Samstag, mit einer Schießerei.

Drei Personen erlitten Schusswunden in Oberschenkel bzw. Fuß, in Lebensgefahr schwebte am Vormittag aber niemand mehr. Der mutmaßliche Schütze ist nach der Tat geflohen.

Der Streit unter den Rumänen hatte im Lokal seinen Anfang genommen. Worum es bei der Auseinandersetzung gegangen ist, war noch unklar. Der spätere Schütze, der besonders aggressiv gewesen sein soll, verließ jedenfalls gegen 1.30 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten das Beisl. Andere Gäste folgten den beiden umgehend.

Vor dem Lokal zog der etwa 20- bis 30-jährige Mann plötzlich eine Pistole und feuerte auf seine Kontrahenten. Danach lief er gemeinsam mit seinem Freund davon. „Der Bekannte hat mit der Tat aber nichts zu tun“, so die Polizei.

Die näheren Hintergründe zu der Tat waren am Samstag am Vormittag unklar. Bisher hat die Polizei lediglich zwei Frauen einvernehmen können, die ebenfalls im Lokal gewesen sind. „Sie geben sich aber bedeckt“, sagte der Ermittler.

Die drei verletzten Personen sind nicht in Lebensgefahr. Zwei von ihnen erlitten eine Schusswunde in den Oberschenkel, einer wurde in den Fuß getroffen. Nach dem Schützen wurde gefahndet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Wilde Schießerei in Wien XVI!
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen