Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wienerin wurde vierte Euro-Millionärin

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Geldregen für eine Wiener Kandidatin bei der ORF-„Millionenshow“: In der 350. Sendung durfte sich Elfriede Awadalla im Confettiregen als neue Euro-Millionärin feiern lassen.

Bis zur 15. Frage kämpfte sich am Montag in der 350. Sendung Elfriede Awadalla vor. Zwei Joker hatte die Kandidatin in der letzten Runde noch zur Verfügung, ihr Lebensgefährte konnte
aber nicht helfen. So stieg sie mit Hilfe des Publikums in den Kreis der Millionäre auf und knackte als Vierte die Euro-Million.

Denn mit 51 Prozent hat das Publikum der 48-jährigen Lohnverrechnerin zum Gewinn verholfen und auf die Frage, wer denn als Bernard Schwartz zur Welt gekommen war, mit Tony Curtis geantwortet. Mit dem Gewinn möchte die frisch gebackene Millionärin zuerst den Kredit fürs Haus zurückzahlen, ihre Kinder unterstützen und dann ein
passendes Motorrad „mit gscheitem Hubraum“ kaufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wienerin wurde vierte Euro-Millionärin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen