Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Wasser: Stadt kaufte 660 Hektar im Quellschutzgebiet

Wien sichert sein Trinkwasser: Eine Fläche so groß wie Wiens Innenstadt - 660 Hektar - hat die Stadt im Quellschutzgebiet gekauft. Das kühle Nass für die Metropole kommt von der Rax, vom Schneeberg und vom Hochschwab.

Zu den schon in ihrem Besitz befindlichen 33.000 Hektar Schutz- und Schongebieten konnten durch Grundzukäufe weitere 470 Hektar im Einzugsbereich der Rax/Schneeberg-Quellen und 190 Hektar am Hochschwab hinzugefügt werden, hieß es am Freitag in einer Rathaus-Aussendung.

Die Quellen von Rax, Schneeberg und Hochschwab versorgen seit mehr als einem Jahrhundert Wien mit Trinkwasser. Seit der Fertigstellung der beiden Hochquellenleitungen in den Jahren 1873 bzw. 1910 verfolgt die Stadt laut eigenen Angaben die Strategie, die für den Quellschutz wichtigen Gebiete anzukaufen und damit die sensiblen Gebiete in Zukunft noch besser zu schützen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Wasser: Stadt kaufte 660 Hektar im Quellschutzgebiet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen