Wiener Volksschülerinnen nach Kontakt mit Coronavirus-Infiziertem in Quarantäne

Der Schulbetrieb wird fortgeführt, die Mädchen bleiben zuhause.
Der Schulbetrieb wird fortgeführt, die Mädchen bleiben zuhause. ©APA (Sujet)
Weil sie Kontakt mit einem Coronavirus-Erkrankten hatten, befinden sich mehrere Mädchen einer Wiener Volksschule derzeit in Heimquarantäne.

Mehrere Mädchen einer Volksschule in Wien-Leopoldstadt befinden sich in häuslicher Quarantäne und dürfen vorerst nicht am Unterricht teilnehmen. Sie hatten Kontakt zu einem Robotik-Trainer, der sich - wie seit Sonntag feststeht - mit dem Corona-Virus infiziert hat und in der vergangenen Woche einen Workshop veranstaltet hat.

Mehrere Mädchen einer Wiener Schule unter Quarantäne

Bei der gesetzten Maßnahme handle es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, hieß es seitens des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV). Der Schulbetrieb bleibt bis auf Weiteres aufrecht.

Die davon ausgeschlossenen Mädchen zeigen vorerst keine Symptome, die auf eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus hindeuten, meinte Andreas Huber, der Sprecher des medizinischen Krisenstabs der Stadt Wien.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wiener Volksschülerinnen nach Kontakt mit Coronavirus-Infiziertem in Quarantäne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen