Wiener Stadthalle: Eislaufen in der EisStadthalle mit allem Drum und Dran

In der Wiener Stadthalle kann man künftig mehr als nur eislaufen
In der Wiener Stadthalle kann man künftig mehr als nur eislaufen ©APA
Ein neues Team zeichnet seit diesem Jahr für den beliebten Eisring Süd in der Wiener Stadthalle verantwortlich und sorgt für jede Menge frischen Wind. Eislaufen ist erst der Anfang - denn die neue EisStadthalle hat einiges mehr zu bieten.
Eislaufen in Wien

Wer in Wien eislaufen gehen möchte, hat dazu viele Möglichkeiten – ob drinnen oder draußen. Einer der beliebtesten Orte dafür ist die Wiener Stadthalle, die heuer im ganz neuen Licht erstrahlt.

Denn die bewährte Mannschaft vom Eisring Süd hat sich der Halle C angenommen und diese auch gleich umbenannt. Die neu benannte EisStadthalle präsentiert sich nun als modernes Eissportzentrum, das seinem Publikum neben einer hervorragend präparierten Eisfläche auch viel gute Musik und regelmäßige Veranstaltungen bietet. Investiert wurde unter anderem in eine neue, moderne Lichtanlage und in verschiedene andere technische Ausstattungen – für Eislaufen auf höchstem Niveau.

Nicht nur Eislaufen – jetzt auch Eispartys

Ab 10. Dezember 2011 findet jeden Samstag von 16:00 bis 19:30 Uhr eine Eisparty statt. „Künftig wird es wöchentlich einen musikalischen Themenschwerpunkt geben, bei dem jeweils die passende Musik aufgelegt wird“ so das Team der EisStadthalle. „Wir starten mit Italien. Aber es werden noch viele andere Varianten folgen, wie etwa „Soul“, „Funk“, „Rock“ aber auch „Schlager“. Alle sollen sich angesprochen fühlen. Egal welche Generation. Vor allem soll es Spaß machen“.

Motto der ersten Eisparty: Azurro

Unter dem Titel „Azurro“ startet die erste Eisparty dieser Saison und verspricht unbeschwertes Eislaufvergnügen. Italienische Musik vom Feinsten begleitet das Publikum und lädt dazu ein den Alltag beim Eislaufen für ein paar Stunden zu vergessen.


  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Wiener Stadthalle: Eislaufen in der EisStadthalle mit allem Drum und Dran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen