Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Stadtbahnbögen: Polizist in zivil gewürgt

Der 29-Jährige würgte einen Wiener Polizeibeamten in zivil.
Der 29-Jährige würgte einen Wiener Polizeibeamten in zivil. ©APA
Bei einem polizeilichen Schwerpunkt von Zivilbeamten entlang der Wiener Stadtbahnbögen wurde ein Polizist von einem 29-Jährigen in den Schwitzkasten genommen und gewürgt.

Am Donnerstagnachmittag führten Beamte entlang der Stadtbahnbögen in Wien-Ottakring eine Schwerpunktaktion in ziviel mit Hautaugenmerk auf Drogendelikte und Covid-19-Übertretungen durch. Dabei wurde einer der Beamten von einem Unbekannten von hinten in den Schwitzkasten genommen und gewürgt.

Mit einem "an Körpergröße und Stämmigkeit überlegenen" Widersacher, wie es der Betroffene selbst beschrieb, sah sich ein Polizist am Lerchenfelder Gürtel gegen 16.15 Uhr konfrontiert. Der mehr als zwei Meter große Serbe (29) nahm den Zivilbeamten in den Schwitzkasten, würgte und verletzte ihn am Hals. Der Hüne selbst bezeichnete das später als "Umarmung".

Der Beamte befreite sich und forderte Verstärkung an. Umringt von Polizisten und unter Androhung einer Taser-Anwendung ließ sich der Mann schließlich festnehmen. Als Motiv gab er an, er habe sein Opfer als Zivilbeamten erkannt.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Wiener Stadtbahnbögen: Polizist in zivil gewürgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen